25. Januar 2019

Termin: 30.01.2019
Tagungsort: Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4
Beginn: 18:00 Uhr

Tagesordnung:

I.

Ö F F E N T L I C H E R  T E I L

1.

Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung

2.

Genehmigung des Protokolls über die Sitzung am 12.12.2018

3.

V E R W A L T U N G S V O R L A G E N

3.1.

Abschluss der Sanierung Limmer – Satzungsbeschluss und Aufhebung Stadtumbaugebiet – (Drucks. Nr. 3029/2018 mit 2 Anlagen)

4.

Sanierung

4.1.

Bericht aus der Sanierungskommission

5.

EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates

5.1.

Zuwendungen aus den eigenen Mitteln des Stadtbezirksrats Linden-Limmer

6.

A N T R Ä G E

6.1.

der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

6.1.1.

Variantenvergleich Sanierung / Neubau IGS Linden (Drucks. Nr. 15-0119/2019)

6.1.2.

Wässerung städtischer Bäume und Sträucher bei Trockenperioden (Drucks. Nr. 15-0120/2019)

6.1.3.

Schadensgutachten für die denkmalgeschützten ehemaligen Continental-Industriebauten auf dem Wasserstadt-Gelände (Drucks. Nr. 15-0121/2019)

6.1.4.

Autofreier Sonntag in Linden (Drucks. Nr. 15-2754/2018)

6.1.5.

Anhörung, Quartiersinitiativen im Stadtbezirk (Drucks. Nr. 15-2758/2018)

6.2.

der CDU-Fraktion

6.2.1.

Grenzmarkierung für Halteverbot Blumenauer Straße (Drucks. Nr. 15-0122/2019)

6.2.2.

Einsatz von Gelenkbussen auf den Buslinien 100 und 200 (Drucks. Nr. 15-2834/2018)

6.2.3.

Prüfauftrag für einen Stadtbahntunnel unter der Limmerstraße von der Spinnereistraße bis zum Westschnellweg (Drucks. Nr. 15-2835/2018)

6.2.3.1.

Änderungsantrag zu Drucks. Nr. 15-2835/2018 (Drucks. Nr. 15-2992/2018)

6.3.

der SPD-Fraktion

6.3.1.

IGS Linden – neuer Standort (Drucks. Nr. 15-0131/2019)

6.3.2.

Radschnellweg Hannover – Garbsen in Limmer und Linden-Nord (Drucks. Nr. 15-2844/2018)

6.4.

von der Fraktion DIE LINKE.

6.4.1.

Antrag auf Durchführung einer öffentlichen Anhörung zum Thema „Planung Hochbahnsteig Offensteinstraße – Probleme mit dem Leben auf der Limmerstraße“ (Drucks. Nr. 15-0157/2019)

6.4.2.

Verkehrssicherheit des Fuß- und Radweges im Bereich ‚Zur Schwanenburg‘ / ‚Heinrich-Kollmann-Weg‘ (Drucks. Nr. 15-0158/2019)

6.5.

von Ratsherrn Wolf (Ratsgruppe DIE LINKE./PIRATEN

6.5.1.

Einrichtung einer Anwohnerzone in Hannover-Linden (Drucks. Nr. 15-0132/2019)

6.6.

von Bezirksratsherrn Ganskow (PIRATEN)

6.6.1.

Veröffentlichung der Mitschnitte von Bezirksratssitzungen (Drucks. Nr. 15-0133/2019)

6.6.2.

Erstellung eines Parkflächenkatasters für Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0134/2019)

6.6.3.

Budget 10 Jahre Integrationsbeiratsarbeit (Drucks. Nr. 15-0135/2019)

6.6.4.

Intensivierug der Fassadenbegrünung (Drucks. Nr. 15-0137/2019)

6.6.5.

Öffentliche Ladestationen für Elektrofahrräder im Stadtbezirk Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0139/2019)

6.6.6.

Öffentliche Radservicestationen im Stadtbezirk Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0141/2019)

6.6.7.

Bewerbung um Cannabis-Modellprojekt (Drucks. Nr. 15-0142/2019)

7.

A N F R A G E N

7.1.

der CDU-Fraktion

7.1.1.

Reinigung der öffentlichen Toilettenanlage auf dem Lindener Marktplatz (Drucks. Nr. 15-0123/2019)

7.2.

der SPD-Fraktion

7.2.1.

Missbräuchliches Parken in den Anwohnerbereichsstraßen in Linden-Süd (Drucks. Nr. 15-0128/2019)

7.2.2.

Brandstiftungen im Bereich des Fischerhofes (Drucks. Nr. 15-0129/2019)

7.2.3.

Ertüchtigung der Kreuzung Ricklinger Straße/Fischerhof sowie Einrichtung Fahrradstraße (Drucks. Nr. 15-0130/2019)

7.3.

der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

7.3.1.

Auswirkungen der Trockenheit auf Straßenbäume (Drucks. Nr. 15-0156/2019)

7.4.

von Bezirksratsherrn Ganskow (PIRATEN)

7.4.1.

Freie Pflanzmöglichkeit auf Höhe Minister (Drucks. Nr. 15-0144/2019)

7.4.2.

Sitzgelegenheiten im Stadtbezirk (Drucks. Nr. 15-0146/2019)

7.4.3.

Allgemein verständliche Spielplatzschilder (Drucks. Nr. 15-0147/2019)

7.4.4.

City-Light-Poster-Vitrinen in Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0148/2019)

7.4.5.

Blühpflanzen im öffentlichen Verkehrsraum (Drucks. Nr. 15-0149/2019)

7.4.6.

Biber im Bereich der Ihme (Drucks. Nr. 15-0150/2019)

8.

Informationen über Bauvorhaben

9.

Bericht des Stadtbezirksmanagements

10.

EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes

 

21.01.2019

Kommentare

  1. Ja, wir brauchen unbedingt mehr City-Light-Poster.
    Was für eine Bereicherung in unserem sonst so faden Alltag.
    Mehr Werbung ist doch ganz wichtig oder?
    Für Leute, die sonst nichts zu lesen dabei haben sicher ein Geschenk.
    Und auch nützlich für Leute, die darauf vielleicht ihre eigenen Plakaten kleben wollen, damit unser Stadtteil noch bunter wird.
    Das wars doch was uns immer schon gefehlt hat: mehr City-Light-Poster.
    Wir haben nur vorher nicht gewußt, dass wir das brauchen.

      1. Und noch ein Vorschlag zur Aufstellung:
        Am besten stellt man sie mitten auf den Gehweg, damit auch niemand aus Versehen die darauf befindlichen ach so wichtigen Informationen übersieht, weil er vielleicht gerade mit seinem Smartphone beschäftigt ist und achtlos an dieser grandiosen Errungenschaft unserer Kultur vorbeigeht.

        Wer verdient eigentlich daran? Und was hat die Stadt davon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.