1. Februar 2019

Die letzte Bezirksratsitzung (30.01.2019) war gut besucht und fand wieder im Freizeitheim Linden statt.

Dabei stellte sich Polizeikommissarin Judith Häring als neue Kontaktbereichsbeamtin im Stadtbezirk vor. Sie dient als polizeiliche Ansprechpartnerin und setzt sich für die Bürger ein. Sie folgt ihrem Vorgänger Polizeikommissar Abdullah Mermi.

Kontakt:
Judith Häring, 0511 109-3986,
>> Judith.haering@polizei.niedersachsen.de

2019.01.30_P1303066_1
Polizeikommissarin Judith Häring stellt sich im Bezirksrat vor

 

2019.01.30_P1303081
Gut besucht war die Bezirksratssitzung am 30.01.2019 im Freizeitheim Linden

 

öl/01.02.2019

 

 

Kommentare

  1. Der vorige Kontaktpolizist hatte der Presse gegenüber erklärt, dass er Straftaten, von denen er erführe, trotzdem verfolgen müsse. So vereinfacht kann er das natürlich seinen türkischen Mitbürgern weismachen, die dem Bericht nach (obwohl eigentlich total unwahrscheinlich) auch gerne Auskünfte über Verkehrsregeln einholen (von Sperrmüll war dort jetzt noch nicht die Rede). Der war ja damals voll auf Türken-Integration getrimmt (das Projekt wurde offenbar ergebnislos aufgegeben), während man beim jetzigen Blondschöpfchen ja noch mal sehen muss.

    Der Vorige war der hier:
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Linden-Mitte-Kommissar-Abdullah-Mermi-bietet-Sprechstunde-fuer-Migranten

    Jedenfalls ist die Polizei nicht dazu verpflichtet, sämtliche Straftaten oder gar Ordnungsdelikte zu verfolgen. Unter den Straftaten sind die „Offizialdelikte“ die schweren, die von Amts wegen auf jeden Fall verfolgt werden müssen, aber zum Beispiel Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung oder üble Nachrede sind nur „Antragsdelikte“, die normalerweise nicht strafverfolgt werden, wenn das Kriminalitätsopfer keinen Antrag stellt.

    P. S., und ich weiß nicht, ob es von großer Bedeutung ist, aber die neue Bezirkskontaktbeamtin ist beim Land angestellt, nicht bei der Kommune, und erhält auch entsprechend ihre Weisungen von „außerhalb“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.