13. November 2017

Gebaut wurde der Falkenhorst von Schülern der Werk-statt-Schule in Limmer unter der Anleitung von Pädagoge und Zimmermeister Wolfgang Meyer.

Der Horst ist sozusagen Maßarbeit, er fügt sich passgenau in eine vorhandene Öffnung im ehemaligen Wasserbehälter des Turms ein. Hierbei mussten Anschnitt (Schräge) der nach oben im 45-Gradwinkel ansteigenden umlaufenden Stahlkonstruktion als auch die Rundung des Turms (rückwärtige Verankerung im Mauerwerk) beim Bau des Horstes berücksichtigt werden. Die umzusetzenden Grundriss- und Ausstattungsvorstellungen des Falken zum neuen Horst (über den NABU Niedersachsen erfragt) lagen dabei natürlich der gesamten Ausführungsplanung zugrunde.

Das Team um Wolfgang Meyer aus der Werk-statt-Schule hat sich sehr mit dieser Aufgabe identifiziert und ist die Umsetzung mit hohem Engagement angegangen.
Jetzt kann der Falke in sein neues Quartier einziehen.

Text: Peter Tacke, TC Tacke Concepts

>> Werk-statt-Schule e. V.

 

2017.06.21_DSCN7766_1
Teamkollegen bei der Arbeit.

 

2017.06.22_DSCN7809_1
Falkennest: fast fertig

 

2017.06.23_DSCN7814_1
Wolfgang Meyer mit seinem Team kurz vor dem Einbau in den Conti-Turm

 

2017.06.23_DSCN7820_1
Passgenaue Montage

 

2017.10.24_PA240185_1
Ob dieser Vogel – vielleicht ein Falke – oder ein anderer den Horst inzwischen bewohnt, ist nicht bekannt. …

 

2017.10.24_PA240177_1
… Der Horst sitzt passgenau.

 

2017.10.24_PA240190_1
Conti-Turm nach der Sanierung und dem Einbau des Falkenhorstes

 

öl/12.11.2017

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.