6. Januar 2018

Durch das Hochwasser der Leine hat sich ein Ponton losgerissen und ist gegen einen Pfeiler der Dornröschenbrücke im Stadtteil Linden-Nord geprallt. Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die schwimmende Arbeitsplattform im Uferbereich. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 14:10 Uhr meldeten Passanten einen treibenden Ponton auf der Hochwasser führenden Leine im Bereich der Dornröschenbrücke. Die Regionsleitstelle alarmierte zunächst einen Einsatzleitdienst, um die geschilderten Beobachtungen an der Brücke zwischen den Stadtteilen Linden-Nord und Nordstadt genauer zu erkunden. Später wurde zudem ein spezieller Gerätewagen mit Ausrüstung zur Wasserrettung an die Einsatzstelle in Verlängerung der Brakebuschstraße entsendet.

Einsatzkräfte wurden von Hinweisgebern auf einen etwa 4m x 7m großen Ponton hingewiesen, der augenscheinlich gegen einen Pfeiler der Spannbetonbrücke geprallt war. Hierbei wurden die hölzerne Plattform sowie einer der beiden Schwimmkörper leicht beschädigt. Der Ponton war zuvor offensichtlich mit Ketten verankert und hatte sich, vermutlich durch den starken Auftrieb des Hochwassers, teilweise losgerissen. Zwei ausgebildete Wasserretter begaben sich, mit Rettungsleinen gesichert, in hüfttiefes Wasser in Ufernähe und sicherten den schwimmenden Ponton mit speziellen Leinen gegen weiteres Abtreiben.

Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr handelt es sich bei dem Ponton um eine Arbeitsplattform für die regelmäßigen Kontrollen der Brückenbauwerke. Die Dornröschenbrücke blieb bei dem Vorfall unbeschädigt.

Die Feuerwehr Hannover war mit 4 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen bis 16:10 Uhr im Einsatz am 06.01.2018.

Feuerwehr Hannover

 

2018.01.06_FwHannover_Dornröschen1

 

07.01.2018

 

 

Kommentare

  1. Bin ich bekloppt oder hat sich der Ponton zweimal losgerissen?

    Vor einigen Wochen, im Dezember, ebenfalls bei Hochwasser, lag (oder trieb) der ebengleiche Ponton an der selben Stelle. Im Ernst.

  2. Als ich um ca. 10:20 über die Brücke gefahren bin lag der Ponton auch schon neben der Brücke, da wo jetzt der rechte Mann im Wasser steht. Jetzt stelle ich mir mal die Frage wie kann der gegen die Seite der Brücke treiben von der das Wasser weg fließt?
    Ich hatte mich zwar gefragt was der da macht, aber zu der Zeit lag er noch Stabil neben dem Pfeiler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.