25. Juli 2018

Foto: Dieter Osler – Der Reiter

Das fotoforum-dfks ist ein lockerer Zusammenschluss höchst unterschiedlicher Fotografen. Das Forum hat als Internet-Präsens von reinen Hobbyfotografen begonnen, es gesellten sich aber schnell Fotokünstler und Berufsfotografen dazu. Zurzeit fühlen sich die Fotografen Rüdiger Damke, Dietmar Finster, Rolf Fischer, André Krause, Bernhard Loewa, Dieter Osler und Ralf Sindelar zu dem Forum gehörig. Der Namenszusatz dfks leitet sich von den ersten Fotografen ab, die das Forum gegründet haben. Die Ausstellung ist als Themen offene Werkschau geplant.  Highlights der Ausstellung werden die Lochkamerafotografien von Dieter Osler und die Einsichten in das kubanische Leben jenseits des Tourismus von Rolf Fischer sein. Gezeigt werden rund 40 Fotografien in Farbe und Schwarzweiß.

Rüdiger Damke, Stadthagen / Niedersachsen.

Rüdiger Damkes Interesse an der Fotografie begann während seiner Schulzeit. In den 1980er Jahren konnte der Hobbyfotograf in der analogen Fotografie die technischen und kreativen Möglichkeiten erweitern. Seit 10 Jahren gehört er einer Gruppe von ambitionierten Hobbyfotografen an, die sich regelmäßig trifft. Die Fotos zeigen vorwiegend reale Motive in der Reise-, Landschafts- und Architekturfotografie.

Dietmar Finster, Obernkirchen/Schaumburg

Dietmar Finster fotografiert seit seiner Kindheit. Zu Beginn mit der Kamera seines Vaters, mit dem ersten selbstverdienten Geld mit eigenem Werkzeug. Seit dem es Digitalfotografie gibt, ist Dietmar Finster dabei und wuchs mit den Möglichkeiten der Technik. Seine Motive sind Landschaften, Technik und Natur.

Rolf Fischer, Schaumburg

Rolf Fischer beschäftigt sich seit 1975 mit der Fotografie. Nachdem er lange Bankkaufmann/Bankfilialleiter war, hat er 2005 den Sprung zum Berufsfotografen gewagt und es keinen Tag bereut. Fischer fotografiert für etliche Verlage und Bildagenturen. In Schaumburg ist er bekannt durch den Bildkalender der Volksbank in Schaumburg, den er seit 19 Jahren komplett fotografiert, durch den Bildband „Bilderreise durch Schaumburg“, einige Fotoausstellungen und andere Kalender und Kalenderbilder.

André Krause, Magdeburg

André Krause über sich selbst: Die Fotografie hat mich schon immer begeistert – einen Menschen in Szene zu setzten, den Augenblick im Bild einzufangen – dies zu können, hat eine ganz eigene Faszination. Wenn ich malen könnte, wären wohl Pinsel und Farbe das Mittel meiner Wahl geworden, aber so …

Bernhard Loewa, Bad Nenndorf

Bernhard Loewa über sich und sein Lieblingsmotiv: Die Süntelbuchenallee von Bad Nenndorf begleite ich mit meiner Camera seit über 10 Jahren in ihrer Entwicklung durch die verschiedenen Jahreszeiten. Ich will einem größeren Publikum dieses besondere Naturschauspiel näherbringen und es bekannter machen. Seit 3 Jahren bringe ich deshalb jedes Jahr einen neuen Kalender heraus, der sie durch das Jahr begleiten soll.

Dieter Osler, Hannover

Dieter Osler über sich und seine bevorzugte Kamera, die Lochkamera: Im Rahmen meiner Lehrtätigkeit am Institut für „Ästhetische Bildung“ an der Leibniz Universität Hannover habe ich mich seit 1975 mit der Lochkamera (immer wieder auch als Camera obscura bezeichnet) beschäftigt.

So entstanden viele Projekte mit der Urform des Fotoapparates mit meinen Studierenden, die unterschiedlichsten Möglichkeiten des Aufnahmeprozesses wurden erprobt und die Ergebnisse dieser Arbeit in einer Reihe von Ausstellungen gezeigt

Ralf Sindelar, Hannover

Ralf Sindelar fotografiert seit seiner Jugend, allerdings erst mit Anfang 20 mit dem Anspruch, die Fotos öffentlich zu zeigen.

Mit 30 Jahren haben Beruf und später Familie die Fotografie zurückgedrängt und erst im Jahr 2011 hat er zur aktiven Fotografie zurückgefunden. Seitdem hat er an Gruppenausstellungen teilgenommen und ist seit Kurzem in der fotocommunity aktiv. Seine bevorzugten Bildthemen sind Landschaften in Stadt und Natur.

www.galerie-im-keller.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.