14. Januar 2018

 

2018.01.14_P1140151

 

2018.01.14_P1140154_1

 

2018.01.14_P1140153_1

 

14.01.2018

 

 

Kommentare

  1. Aus tierschützerischer Sicht ist anzumerken, dass für die Installation zwar keine Angorakaninchen gefoltert wurden (https://www.peta.de/angora), aber dass durch die baumelnden Irritationen einige Vogelsitzplätze wegfallen werden (Vogelscheuchen-Effekt). So muss halt jeder seinen Beitrag leisten: Wir für die Vögel und die Vögel für uns. Wobei Vögel natürlich von Kultur nichts wissen und daher dafür auch nicht entschädigt werden können. Wenn sie sich evolutionär weiterentwickelten, könnten sie solche Sachen auch selbst machen.

    Den Naturschutz betreffend muss darauf hingewiesen werden, dass Polyacryl nicht biologisch abbaubar ist. Das macht im Prinzip nichts, weil vermutlich selbst die Blätter der Küchengarten-Bäume Sondermüll sind, weil mit Schwermetallen oder sonstwas belastet. Dennoch wird es Anfang April, wieder unter ehrenamtlicher Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr und der eingebundenen Sozialkräfte, zur großen Bommelentfernungsaktion kommen.

    Das wird ja auch alles mit dem Ordnungsamt abgesprochen sein, dem Umweltamt, der Tierschutzbehörde und dem Polizeikontaktbeamten.

    – Fassen wir zusammen:

    Keine Angorakaninchen [++]
    Tauben- und Krähenschutz [-]
    Zugesicherte Entsorgung [+]
    Alles legal [+]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.