14. April 2018

Zum Einkaufen mit dem Holzfahrrad fahren. So geschehen mitten auf der Limmerstraße. Nach Auskunft der Benutzer gehört das Holzrad einem Hotel im Pelikanviertel.

Coco-Mat heißt das Holzrad und hat eine zweigang Automatikschaltung. >> mehr

 

2018.04.14_WP_20180414_002

 

2018.04.14_WP_20180414_003_1

 

öl/14.04.2018

 

 

Kommentare

  1. Und wenn der offensichtlich untaugliche Fahrradständer überhaupt funktionieren würde, müsste in den Fotos das Rad auch nicht ständig per Hand festgehalten werden.

    Hier ebenfalls zum Beispiel lässt sich vom selben Anbieter ein grob unpraktisches Exemplar eines „Lastenrads“ „bewundern“:
    https://www.greenbike-shop.de/Lastenfahrrad/Transportrad-Sport-Classic.html

    Das Modell wird ausdrücklich zur Nutzung im gewerblichen Bereich beworben. Dabei ist der Lastschwerpunkt viel zu weit oben. Da fehlt wohl die Praxiserfahrung des Radfahrens.

    Summa summarum scheint der Fahrrad-Vertriebler recht ideell veranlagt zu sein. Das ist zwar nicht unsympathisch, aber vielleicht weltfremd.

    1. Woran man merkt das sie scheinbar keine Ahnung von Fahrrädern haben!?
      Müssten sie sich nicht freuen, wenn Leute zu Gunsten von solch angeblich untauglich Rädern auf ihr Auto verzichten!?
      Der Ständer der an dem Rad aus Holz ist, ist sogar sehr Standsicher, ich habe das Rad Samstag auch gesehen und da stand es auf dem Ständer!
      Das Lastenfahrrad ist, wie es da Beworben wird als Betriebsfahrrad gedacht, das heißt ja nicht gleich das in dem Betrieb damit 100kg schwere Lasten bewegt werden: Meist sind es nur Arbeitsmittel wie zum Beispiel bei den Schornsteinfegern oder Hausmeistern. Und hier reicht so ein Fahrrad total aus und es braucht kein E-Getriebenes Lastenrad für Kinder und Einkauf (Leihrad Hanna: https://www.hannah-lastenrad.de/ ) wie man sie immer häufiger sieht.

      1. – „Müssten sie sich nicht freuen, wenn Leute zu Gunsten von solch angeblich untauglich Rädern auf ihr Auto verzichten!?“

        Wie meinen? – Das Holzmodell und viele andere Modelle des selben Anbieters sind keinesfalls alltagstauglich. – Tomaten auf den Augen?

        1. Sind Sie es schon gefahren? Ich schon! Es fährt sich besser als man Denkt. Und der eine im COCO-MAT Hannover Bemeroder Str. 71 30559 Hannover, fährt damit regelmäßig damit von Ricklingen zum Geschäft auch wieder zurück.
          Klar im Vergleich mit ihrem Auto ist sicher kein Fahrrad alltagstauglich, aber dafür ist ein Fahrrad deutlich Umweltfreundlicher. Außerdem kann es ihnen doch wohl egal sein wie schlecht sich ein fremdes Rad fährt, es muss ja nur dem Gefallen der es nutzt.
          Bevor Sie eine Meinung über etwas zu haben ohne das sie mal damit gefahren sind, Behalten sie Ihre Meinung besser für sich, sonnst könnten noch Leute denken: dass sie Stroh wo haben wo es nicht hin gehört.

          1. – „Sind Sie es schon gefahren? Ich schon! Es fährt sich besser als man Denkt.“

            Das könnte an den Dämpfungs- und Federeigenschaften des Holzes als Rahmenmaterial liegen, im Vergleich zu Stahlrohren oder dem noch härteren, gebräuchlichen Aluminium.

            Es gibt mehrere Wege, Fahrbahnstöße beim Fahrradfahren abzumildern. Verbreitet sind Federgabeln oder manchmal billige Federsattelstützen. Die halten oft nicht lange. – Ich selbst setze hauptsächlich auf etwas breitere Reifen.

            – Ja, und dann frage ich mich anhand der Fotos, ob das „Knielot“ stimmt bei dem Holzfahrrad. Mein Oberschenkel jedenfalls scheint mir ein bisschen länger zu sein. Es geht um Ergonomie.

            – Na ja, und zuletzt muss ja noch die Wettertauglichkeit des Holzgefährts beurteilt werden. Meine Räder stehen jahrzehntelang draußen bei Wind und Wetter und rosten nicht. Und faulen oder gammeln nicht. – Aber das ist das, was mit Holz passieren würde. Das Holzfahrrad ist ja mehr ein Garagenfahrzeug.

  2. Bin das Rad auch schon gefahren. Vertrieben wird es durch ein Möbelgeschäft an der Bemeroder Straße mit gleichen Namen wie das Rad. Selbst der Sattel ist aus Holz!
    Als Leihrad für einen Tag ist das ne nette Sache…
    Der Preis ist nicht gerade Billig. Und alle 2 Jahre soll man das Holz entsprechend behandeln!
    Was dem Rad aber fehlt sind Felgen aus Holz, das dürfte aber den Preis nochmal um 300€ steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.