Kommentare

  1. Ein Nachtkonzept. Das ist bereits per Gesetz geregelt. Was aber nichts nutzt, da die Verursacher sich nicht für Gesetze interessieren und Rücksicht auf andere nicht in ihrem Schädel verankert ist.
    Was hier gebraucht wird, ist polizeiliche Man(oder Frau)power, um Verstöße umgehend zu ahnden.
    Und Gerichte, die solche Verstöße auch so maßregeln, das diesen brüllenden, pinkelnden, saufenden Hohlköpfen ein zweiter Auftritt vergeht und andere abschreckt.

    Verstärkte nächtliche Präsenz auf den Straßen seitens der Polizei und keine freundlichen Ermahnungen sondern Sanktionierung, solange bis die Nachtruhe wieder eine Selbstverständlichkeit wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.