24. März 2019

Oben offene Papierkörbe sind ein gefundenes Fressen vor allem für Vögel. Gerne picken diese im Abfall herum, um etwas nahrhaftes darin zu finden. Die Folge: der Inhalt wird in der Umgebung verstreut.

Eine Abhilfe gab es bisher durch Deckel, die zum Entsorgen geöffnet werden müssen. Dieses Öffnen entfällt nun. Ein Metalltrichter auf dem Papierkorb ermöglicht das einfache Entsorgen durch hineinwerfen. Für die Vögel ist es dagegen richtig schwer etwas aus dem Papierkorb herauszuholen.

Gesehen an der Berufsbildenden Schule in der Nähe des Schwarzen Bären

Beispiel für Vogel-„Vandalismus“

2019.01.23_WP_20190123_001_1

>> Gesehen: Wilder Müll – die Natur isses – oder?

öl/24.03.2019

Kommentare

  1. Ja ja, das war wahrscheinlich die Meisterklasse, aber ordentliche Aschenbecher haben sie noch nicht, und es darf auf dem Schulgelände auch nicht geraucht werden. Das sieht man den Schülern teilweise deutlich an, wenn sie mal Pause machen vor dem Schulgelände und man mal vorbeikommt. Hauptsache, die Lehrer gucken nicht so scharf hin.

    Ich selbst empfehle ja, das Rauchen mit einer E-Zigarette anzufangen. Dann liegen auch nicht überall Zigarettenstummel rum.

    1. Ist hier zwar eigentlich nicht das Thema, aber:
      Ich selbst würde eher empfehlen, ganz mit dem Rauchen aufzuhören.
      Warum sich für teures Geld die Gesundheit ruinieren? Außerdem stinkts. Auch deshalb würde ich dir zustimmen: wenn schon – dann E-Zigarette.
      Habe selbst viele Jahre lang geraucht und bin nun unendlich froh, mich aus der Zigaretten-Sklaverei befreit zu haben. Nur die ersten 2-3 Wochen sind schwierig – und rauchende Freunde, die versuchen, einen wieder mit reinzuziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.