29. Januar 2018

 

2018.01.28_WP_20180128_023
… Blumentopf. Gesehen in der Limmerstraße.

 

2018.01.28_WP_20180128_019

 

2018.01.28_WP_20180128_021

 

29.01.2018

 

 

Kommentare

  1. MÜLL verkleidet als KUNST? Linden ist der dreckigste Stadtteil in Hannover, überall nur Scherben – (Haufen ), Müll – (Reste ), Plastik – Tüten) von den Dealern auf der Glockseewiese die jeden Tag dort essen ( Döner to go ) und jede Menge Bierflaschen kaufen vom Kiosk in Tüten, die sie dann rum fliegen lassen und den ganzen Dreck liegen lassen. Im Ihmezentrum junge Menschen täglich Alkohol trinken aus Plastikbechern und die großen Hartstoff-Alkoholflaschen die dort zerschmissen werden. Die Party-Besucher hinterlassen von Dienstag bis Sonntag Morgen Flaschen, Müll und ihre Urinpfützen überall in Linden, im Ihmezentrum. DAS ist KEIN Problem oder was????? Aber Hundekot der eh verwittert….wie krank ist diese Gesellschaft schon und das Linden, voll von Menschen die das Wesentliche nicht erkennen, weil sie weltfremd sind und Linden toll finden und so multikulti.

  2. Hinter dem Tor ist die Allgemeinärztepraxis, die zwar ganz gut sein soll, aber für ihre Wartezeiten bekannt ist, daneben ist die polnische Kneipe, wo man Fußball gucken kann und rauchen darf (deshalb Eintritt auch erst ab 18), und der Bürgersteig dort fällt zur Straße hin ab, wobei das Gefälle an den Häusern entlang geringer ist als zur Straße hin, weshalb man besser an den Häusern entlanggeht, wenn beide Beine gleich lang sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.