3. April 2019

So etwas kann schon mal auffallen – und fiel auch gleich auf. Fahrräder, die frei und ordentlich nebeneinander stehen. Gesehen beim Pfarrlandplatz.

öl/03.04.2019


Kommentare

  1. Die Fahrräder werden vom Vermieter so aufgestellt worden sein – entweder initial aufgestellt oder aus einzeln von Kunden abgestellten Fahrzeugen zu einer Gruppe zusammengestellt. Ich hab’s nicht recherchiert, aber oBike hat sich offenbar zu moBike weiterentwickelt, vielleicht mit zusätzlichen Investitionspartnern, und die ersten Schwächen überholt. Sichtlich hat sich die Komponentenqualität der Fahrräder, der Wartungsservice und die Zahl der Flottenfahrzeuge stattlich erhöht und verbessert.

    Ich finde das Konzept Bikesharing genial. Und das Schönste ist, dass es endlich mal klappt. Die Leihräder der Deutschen Bahn wurden ja nicht so gut angenommen.

    Und außerdem steht mein eigenes Fahrrad immer picobello. Allerdings werde ich langsam dement und habe es neulich schon wieder ab-, aber nicht angeschlossen irgendwo vergessen und war zu Fuß zurück nach Hause gegangen. Da musste ich tatsächlich nachts noch meine Einschlafphase unterbrechen und raus und das Fahrrad holen. Ich werde verrückt, wenn das Rad nicht vernünftig angeschlossen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.