3. Februar 2019

Titelbild: Dieses Mal waren die vier Gewinner alles Schülerinnen. Die zugehörigen Facharbeiten v.l.n.r.: 1) „Integration? Assimilation? Selbstdiskriminierung?“, 2) „Xenophobie“, 3) „Homöopathie versus Schulmedizin“, 4) „Identitätsstiftung der Jeans“, 5) „Expressionistische Werke Franz Marcs“

Wettbewerb der Facharbeitspräsentationen

Bereits zum dritten Mal fand im Januar 2019 im Rahmen des Seminarfachs und der Exzellenzförderung des Lions Clubs Hannover Maschsee der Wettbewerb der Facharbeitspräsentationen statt, die in der 11. Klasse im Seminarfach von den Schülerinnen und Schülern nach wissenschaftlichen Maßstäben angefertigt wurden.

Dabei haben sich die Jugendlichen Interessen geleitet mit den unterschiedlichsten Themen aus den Bereichen Geschichte, Kunst und Kultur und Naturwissenschaften auseinandergesetzt.

Vor einem großen Publikum – bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 11 und 12, Lehrkräften sowie Gästen von außen – präsentierten fünf Schülerinnen, die sich im Vorfeld in Vorentscheiden in ihren Seminarfachkursen durchgesetzt haben, im Großgruppenraum der Helene-Lange-Schule ihre Arbeiten.

Die Themen reichten von der identitätsstiftenden Wirkung der Jeans, dem Phänomen der Xenophobie, der Frage nach der Wirksamkeit der Homöopathie im Vergleich zur Schulmedizin, den expressionistischen Werken Franz Marcs bis zur soziologischen Untersuchung der Selbstdiskriminierung von Migranten.

Nach kurzweiligen anderthalb Stunden, die die Präsentationen dauerten, zog sich die Jury, die aus Lehrkräften und Vertretern des Lions Club Hannover Maschsee bestand, zur Bewertung zurück. Das Publikum durfte die Präsentationen ebenfalls bewerten – aus beiden Abstimmungen wurde das Gesamtergebnis ermittelt.

Es gab nur Gewinnerinnen – alle Teilnehmerinnen wurden ausgezeichnet und mit Geld- und Sachpreisen durch den Lions Club Hannover Maschsee prämiert.

Matthias Zeidler
Stellv. Schulleiter

Beispielhafte Folien aus den Facharbeiten

2019.01.14_P1142674_1
Beispielfolie aus „Integration? Assimilation? Selbstdiskriminierung?“

 

2019.01.14_P1142616_1
Beispielfolie aus „Xenophobie“

 

2019.01.14_P1142645
Beispielfolie aus „Homöopathie versus Schulmedizin“

 

2019.01.14_P1142602_1
Beispielfolie aus „Identitätsstiftung der Jeans“

 

2019.01.14_P1142660_1
Beispielfolie aus „Expressionistische Werke Franz Marcs“

 

Großes Publikum

2019.01.14_P1142656_1

 

 

04.02.2019

 

 

Kommentare

  1. Das ist schon gemein: Fünf Schülerinnen traten an, aber nur vier als Gewinnerinnen auf (und ab). Dennoch haben sie ja alle Urkunden bekommen. – Die große Frage aber ist, wer von ihnen den Schwarzen Peter gekriegt hatte.

    – Die Ausarbeitung „Integration? Assimilation? Selbstdiskriminierung?“ wird sich vor allem auf die Forschung von Ruud Koopmans beziehen, mit seinen an sich für jedermann selbstverständlichen Thesen bzw. Ergebnissen:

    https://www.nzz.ch/feuilleton/gespraech-mit-dem-soziologen-ruud-koopmans-assimilation-funktioniert-ld.13975

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.