20. März 2019

Der Mond ist der nächste Nachbar der Erde im All. Bereits seit der Antike versuchen Wissenschaftler die Entfernung des Mondes zu bestimmen.

Der erste genauere Zahlenwert wurde bereits von Hipparchos von Nicäa im 2. Jh. v. Chr. berechnet. Bis in die erste Hälfte des 20. Jh. konnte die Genauigkeit der Erde-Mond-Entfernung in den Bereich von wenigen km gesteigert werden.

Im Zuge der ersten Mondlandung im Jahr 1969 wurde der erste von insgesamt 5 Retroreflektoren auf der Mondoberfläche aufgestellt. Damit war die Grundlage für eine neue Messtechnik, der Laserentfernungsmessung zum Mond, engl. Lunar Laser Ranging (LLR), gelegt. Die Genauigkeit der Entfernungsmessung konnte mit LLR um mehrere Größenordnungen auf etwa 1 cm verbessert werden. Der Vortrag gibt einen Einblick in diese faszinierende Messtechnik und geht der Frage nach, welche Erkenntnisse aus LLR bisher gewonnen wurden.

Referent: Dr. Franz Hoffmann

>>Link zur Veranstaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.