11. Oktober 2017

Am Dienstag, 10.10.2017, gegen 18:00 Uhr, hat sich ein bislang unbekannter Täter an der Heisterbergallee in Ahlem vor zwei Mädchen (15 und 16 Jahre alt) entblößt gezeigt und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen.

Die beiden Teenager waren gestern Abend zu Fuß auf der Straße Heisterbergallee unterwegs. Auf dem Weg zum ÜSTRA-Endhaltepunkt „Ahlem“ bemerkten sie dann auf dem Trampelpfad,  zwischen der Straße An der Gartenbaumschule und dem Durchgang In der Reuterwiese (nördlich der parallel zur Heisterbergallee verlaufenden Bahngleise) den Unbekannten. Der Mann stand dort mit komplett runtergelassener Hose, onanierte und schaute die Mädchen an. Daraufhin liefen die beiden in Richtung Endhaltepunkt „Ahlem“, über die Straße Am Lebersood in die Küstriner Straße, davon. An der Küstriner Straße, gegenüber der Einmündung zum Landsberger Weg, im Eingangsbereich der Heisterbergschule, fiel ihnen der Mann erneut auf – auch dieses Mal nahm er wieder in der gleichen Art und Weise sexuelle Handlungen an sich selbst vor. Die Teenager flüchteten in Richtung Tegtmeyerstraße und alarmierten die Polizei. Eine Fahndung nach dem Täter verlief gestern ohne Erfolg.

Der Unbekannte ist zirka 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und kräftig. Gestern trug er eine dunkelblaue Bomberjacke sowie ein schwarzes Cap. Bei der Hose handelte es sich um eine Jeans.

Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. /st

Polizeidirektion Hannover

11.10.2017

 

 

Kommentare

  1. Ich habe schon sexuellen Missbrauch zehnfacher Güte erlebt und mehr, und richtig böse und gefährlich.

    Dieser Exhi dürfte harmlos sein. Das sollte man einfach mit Humor nehmen.

    Der Grund, warum er sich Teenager ausgesucht hat zum Onanieren, könnte sein, dass er zumindest geglaubt hat, diese dürften besonders leicht zu beeindrucken sein, da noch unerfahren.

    Nächsten Dienstag habe ich ihn übrigens zum Interview da, LOL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.