12. Mai 2018

Hannover (ots) – Polizeibeamte haben Donnerstagnachmittag, 10.05.2018, gegen 13:00 Uhr, einen 27-Jährigen in der hannoverschen Nordstadt festgenommen. Er steht im Verdacht, unmittelbar zuvor ein Rad am Engelbosteler Damm entwendet zu haben.

Ein Zeuge verständigte die Polizei, nachdem er beobachtet hatte, wie sich der 27 Jahre alte Mann an einem an einem Baum abgestellten und mit einem Schloss gesicherten Herrenrad zu schaffen machte und mit diesem in Richtung Weidendamm weg fuhr. Zuvor hatte der Verdächtige noch von einem anderen Fahrrad eine Handyhalterung sowie eine Sattelüberzieher gestohlen und ein Trekkingrad – mit diesem war er zum Tatort gefahren – am Engelbosteler Damm zurückgelassen.

Die alarmierten Beamten konnten den mutmaßlichen Fahrraddieb anhand einer Personenbeschreibung wenige Minuten später an der Kornstraße, Ecke Scheffelstraße, vorläufig festnehmen. Das zuvor entwendete Herrenrad sowie das Fahrradzubehör stellten die Polizisten bei dem Festgenommen sicher. Weitere Überprüfungen ergaben, dass das am Tatort zurückgelassene Trekkingrad offenbar auch aus einem Diebstahl stammt. Daher leiteten die Beamten Verfahren wegen schweren bzw. einfachen Diebstahls ein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover soll der 27-Jährige, er verfügt gegenwärtig nicht über einen festen Wohnsitz, noch heute dem beschleunigten Verfahren zugeführt werden. /now, st

Polizeidirektion Hannover

 

12.05.2018

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.