14. November 2017

Vorbemerkung: Bei der Polizei wurde angefragt, was mit der „Fußgängerbrücke an der Fössestraße“ gemeint sei, da es dort keine Füssgängerbrücke gibt. Die Antwort steht noch aus.
————————————-

Hannover (ots) – Am Montagnachmittag, gegen 15:20 Uhr, hat ein bislang unbekannter Junge von der Fußgängerbrücke an der Fössestraße

(Linden-Mitte) einen Stein auf den Westschnellweg geworfen und damit einen durchfahrenden Pkw beschädigt.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 42-Jähriger mit seinem VW Bora auf dem Schnellweg in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen. In Höhe der Fußgängerbrücke an der Fössestraße bemerkte er einen Jungen, der auf der Brücke stand.

Bei seiner Durchfahrt schlug mit einem lauten Knall ein Gegenstand gegen die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs. Er fuhr an der nächsten Abfahrt vom Westschnellweg und stellte Beschädigungen an seinem Wagen fest. Unter der Brücke fand er einen Stein, der offenbar von dem Kind auf seinen VW geworfen worden war.

Der Junge ist etwa sechs bis acht Jahre alt, hat dunkle kurze Haare, einen dunklen Teint und war zur Tatzeit dunkel gekleidet.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3915 entgegen. /pu

Die Polizei informiert in diesem Zusammenhang:

Bitte weisen Sie Ihre Kinder ausdrücklich darauf hin, dass das Werfen von Gegenständen auf Fahrzeuge schwerwiegende Folgen haben kann.

Polizeidirektion Hannover

14.11.2017/15.11.2017

 

 

Kommentare

  1. Nicht schön!
    Aber Westschnellweg Richtung Innenstadt?
    Und welche Fußgängerbrücke in höhe der Fössestraße führt bitte über den Westschnellweg?
    Eigentlich kann er ja nur die Unterfahrung des Lindenerberges meinen, das ist aber keine Fußgängerbrücke sondern ein Autotunnel unter dem Straßen „Am Lindener Berge“ und „Am Steinbruch“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.