15. November 2018

„Suburbia“ ist der Titel der Ausstellung im Küchengartenpavillon, die am 25. 11. 2018 um 14:00 Uhr dort eröffnet wird. Die Einführung spricht Matthias Riemann.

Der hannoversche Maler Stefan Lang zeigt seine Landschaften und gemalten Vororte in einer für ihn typischen pastosen Malerei. Sie entsteht, angeregt von Fotografien, die beiläufig oder bewusst gewählt in unserer Umgebung, in der Region, auf dem Lande von ihm aufgenommen werden.
Er belässt es aber nicht nur bei dem genauen Abbilden dieser Details, sondern hat sich über die Jahre als freischaffender Künstler seinen eigenwilligen Stil erarbeitet. Seine Fotografien, meist durch eine Windschutzscheibe seines Autos fotografiert, weisen Verzerrungen durch Wassertropfen oder Schmutzablagerungen auf und sind dadurch endstellt. Im Malprozess auf der Leinwand setzt er dann das Foto um.
Hier beginnt ein großes Spannungsfeld zwischen Erkennbarem und seinem malerischen Erfindungsgeist, dem eine unendliche Weite in den Arbeiten beiwohnt und ihnen somit eine Leichtigkeit verleiht. Es sind Anregungen, die das Werk malerisch bereichern und zu seiner Art der Abstraktion führen; sie lassen erkennen, dass der Virtuosität des Malers Stefan Lang keine Grenzen gesetzt sind.

2018.11.25_stefan_lang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.