< 2018 >
September
«
»
  • 01
    01.September.Samstag

    Jailhouse Blues / moa theater

    19:00 -22:00
    01-09-2018

    moa theater präsentiert


    Jörg Graser – Jailhouse Blues

    Desertstone, Texas. Alec Motil hat noch knapp zwei Stunden zu leben. Dann erwartet den sympathischen Kleinkriminellen ein unappetitliches Ende auf dem elektrischen Stuhl. Und das, obwohl die vermeintliche Leiche noch lebt. Doch anstatt in Ruhe gelassen zu werden, herrscht Hochbetrieb vor seiner Zelle. Alle versuchen sie nochmal etwas herauszuholen. Jeder für sich selbst. Der Wärter hat es auf die Henkersmahlzeit abgesehen, der Pfarrer will per Schnelltaufe noch schnell ein weiteres Mitglied für seine Gemeinde gewinnen, der Sheriff möchte ein Geständnis aus ihm herausquetschen und die Pflichtverteidigerin will ihm die Rechte an seiner Geschichte abluchsen. Alles was Motil will, ist seine große Liebe Sandy noch einmal zu sehen, obwohl sich die etwas verwahrloste Sängerin nach ihrem One-Night-Stand aus dem Staub gemacht hat. Es wird verhandelt, debattiert und sich prostituiert. Unter dem Einfluss von reichlich Whisky kommt bei diesem seltsamen Totentanz dann fast nochmal Partystimmung auf.

    Das moa theater ist ein gemeinnütziger Verein aus Hannover. Er wurde 2001 gegründet und gehört mit über 30 aktiven, ehrenamtlichen Mitgliedern zurzeit zu den größten Amateurtheatern in der Region. Das moa theater ist außerdem das einzige Mobile Open Air Theater Hannovers.
    Dieses Jahr wagt wagt das moa theater drei in der fünfzehnjährigen Vereinsgeschichte nie vorgekommenen Neuerungen:
    Wir spielen dieses Jahr zwei große Produktionen, statt nur eine, außerdem spielen wir das erste Mal unsere große(n) Sommerproduktion(en) indoor, statt wie unser Name eigentlich sagt open air, und sind wir dieses Jahr mobil an vier verschiedenen Spielorten anzutreffen.

    „Jailhouse Blues“ von Jörg Graser auf diesen Bühnen:
    Theater in der List: 24.08. / 26.08.*
    TAK – Theater am Küchengarten: 30.08. / 01.09.
    Atelier Block 16: 06.09. / 07.09.

    „Der wahre Inspektor Hound“ von Tom Stoppard auf diesen Bühnen:
    Theater in der List: 23.08. / 25.08.*
    TAK – Theater am Küchengarten: 31.08. / 02.09.
    OSCO: 08.09. / 09.09.

    Einlass 19:30h, Beginn 20h 


    Einfaches Ticket: 9€ / 7€ ermäßigt
    Kombiticket (für jeweils eine Aufführung jedes Stücks): 15€ / 12€ ermäßigt
    Reservierungen unter: http://www.moatheater.de/ticketreservierung.php

    Fotos von Jana Schuler, www.jana-tuerlich.com

    *Die Aufführungen am 25.08. („Der wahre Inspektor Hound“) und 26.08. („Jailhouse Blues“) im Theater in der List werden von einem Gebärdendolmetscher, der von der Behindertenbeauftragten der Stadt Hannover zur Verfügung gestellt wird, begleitet! Außerdem sind sie barrierefrei zugänglich.

  • 02
    02.September.Sonntag

    Der wahre Inspektor Hound / moa theater

    19:00 -22:00
    02-09-2018

    moa theater präsentiert

    Tom Stoppard – Der wahre Inspektor Hound

    Eigentlich sollte es für die beiden TheaterkritikerMoon und Birdboot ein weiterer normaler Abend im Theater werden. Aber an diesem Stück ist nichts normal: Woher kommen die mysteriösen Anrufe? Wer ist der gefährliche Geisteskranke, vor dem die Polizei eindringlich im Radio warnt? Und, noch merkwürdiger: Wer ist der Tote unter dem Sofa in Lady Muldoons Landsitz? Und als wäre all das nicht genug, sind auch die beiden Kritiker nicht ganz bei der Sache. Während ihnen auf der Bühne ein englischer Krimi präsentiert wird, sind sie in erster Linie mit sich selbst beschäftigt. Wer war die attraktive Schauspielerin gestern Abend? Warum ist Moon mit seinen Kritiken immer noch nicht der Durchbruch gelungen? Und wo ist eigentlich Higgs? Als sie erleben, wie Inspektor Hound sich endlich durch den Nebel zum Haus Muldoon durchschlägt, eskaliert die Situation – sowohl auf als auch neben der Bühne. Ach und übrigens: Dass die beiden Regisseure während all dessen meinen, ihre eigenen Kommentare hineinrufen zu müssen, könnte sich irgendwann auch noch bitter rächen… Tom Stoppards brillante Satire verschont weder den klassischen englischen Krimi noch die hohe Kunst der Theaterkritik. Und das moa-Theater nimmt sich des Stücks in seiner ihm ganz eigenen Art an.

    Das moa theater ist ein gemeinnütziger Verein aus Hannover. Er wurde 2001 gegründet und gehört mit über 30 aktiven, ehrenamtlichen Mitgliedern zurzeit zu den größten Amateurtheatern in der Region. Das moa theater ist außerdem das einzige Mobile Open Air Theater Hannovers.
    Dieses Jahr wagt wagt das moa theater drei in der fünfzehnjährigen Vereinsgeschichte nie vorgekommenen Neuerungen:
    Wir spielen dieses Jahr zwei große Produktionen, statt nur eine, außerdem spielen wir das erste Mal unsere große(n) Sommerproduktion(en) indoor, statt wie unser Name eigentlich sagt open air, und sind wir dieses Jahr mobil an vier verschiedenen Spielorten anzutreffen.

    „Der wahre Inspektor Hound“ von Tom Stoppard auf diesen Bühnen:
    Theater in der List: 23.08. / 25.08.*
    TAK – Theater am Küchengarten: 31.08. / 02.09.
    OSCO: 08.09. / 09.09.

    „Jailhouse Blues“ von Jörg Graser auf diesen Bühnen:
    Theater in der List: 24.08. / 26.08.*
    TAK – Theater am Küchengarten: 30.08. / 01.09.
    Atelier Block 16: 06.09. / 07.09.

    Einfaches Ticket: 9€ / 7€ ermäßigt
    Kombiticket (für jeweils eine Aufführung jedes Stücks): 15€ / 12€ ermäßigt
    Reservierungen unter: http://www.moatheater.de/ticketreservierung.php

    Fotos von Jana Schuler, www.jana-tuerlich.com

    *Die Aufführungen am 25.08. („Der wahre Inspektor Hound“) und 26.08. („Jailhouse Blues“) im Theater in der List werden von einem Gebärdendolmetscher, der von der Behindertenbeauftragten der Stadt Hannover zur Verfügung gestellt wird, begleitet! Außerdem sind sie barrierefrei zugänglich.

  • 04
    04.September.Dienstag

    Ernährungswende jetzt! Globale & regionale Ansätze für eine zukunftsweisende Ernährung

    17:00 -21:00
    04-09-2018

    Ab 17 Uhr Empfang mit selbstgemachten Leckereien und Gartenrundgängen im Pagalino (Palettengarten direkt neben dem  Freizeitheim).

    18 Uhr Vorträge & Diskussion im Freizeitheim (Saal 18)
    Zu den Themen Ernährungssouveränität, Auqaponik, urbane Agrikultur und solidarische Landwirtschaft wird es Vorträge und Diskussionen geben.
    Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:“Normale Tabelle“; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:““; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:“Calibri“,sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;} Ernährung ist ein Thema, welches jede*n von uns betrifft. Die ständige Verfügbarkeit von allen Lebensmitteln lässt uns schnell vergessen, dass die Landwirtschaft keine unendlichen Ressourcen zur Verfügung hat. Wer in die Zukunft schaut, den weltweiten Bevölkerungszuwachs, die Ausbeutung der Menschen und der Natur, den Klimawandel und die Verstädterung sieht, wird merken, dass es ein Umdenken braucht. Wie kann die Zukunft der Ernährung in Hannover aussehen? Ein Abend, der die Themen Ernährung und Landwirtschaft auf verschiedenen Ebenen beleuchten, neue und alternative Formen von Landwirtschaft vorstellen und den Besucher*innen konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen möchte.

  • 07
    07.September.Freitag

    Lange Nacht der Kirchen

    18:30 -23:00
    07-09-2018

     

    19.00 Uhr Bethlehemchor  der Kirchengemeinde Linden-Nord; Gospel, Popsongs und Kirchentagslieder  

     

    Ab 20.00 Uhr Impro-Theater „Quintessenz“

    Nach dem Playback-Theaterverfahren spielen die Schauspieler, was das Publikum erzählt – authentisch, interaktiv und lebendig. 

    Ab 22.00 Uhr Mantra-Singen mit der Weltmusikerin Anke Frowein, Mantras, Herzenslieder, spirituelle und ComeTogetherSongs.

    Den ganzen Abend lang besteht die Gelegenheit, sich bei Wein und Snacks über die Arbeit des Ambulanten Palliativ- und HospizDienstes zu informieren und mit Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen.

  • 13
    13.September.Donnerstag

    Second Star Band Konzert

    20:00 -22:00
    13-09-2018

     

    Bekannte Swing-Stücke aus den 30er- 40-er Jahren, moderne Kompositionen bis hin zu eigenen Arrangements  bekannter Nummern hat die Band im Repertoire. Mit diesem Programm, das aus Gesangs- & Instrumentalstücken besteht, unterhält sie ihr Publikum regelmäßig auf Stadtfesten, Kurkonzerten, Straßenfesten, Firmenjubiläen und vielen anderen Gelegenheiten in und um Hannover.

     

    Die Second Star Band aus Bredenbeck am Deister hat ihr Repertoire einmal durchgewaschen und stellt ihr neues Programm vor.

     

  • 14
    14.September.Freitag

    LINDEN SHORTS Kurzfilmfest

    19:00 -22:00
    14-09-2018

    Kurzfilmfest, Buffett, Aftershowparty

  • 21
    21.September.Freitag

    Stadt als Handlungsraum

    18:00 -22:00
    21-09-2018

    In vielen Städten gibt es Orte, die erhebliche Funktionsverluste aufweisen weil sie zwischen verschiedenen Systemen, Zeitabschnitten oder Planungsideologien aufgerieben wurden. Diese Orte sind die Experimentierfelder des raumlabor berlin, die sich auf der Ebene der Stadtplanung auf eine aktivierende Planung an den Schnittstellen zwischen Architektur, Stadtplanung, Kunst und Intervention spezialisiert haben.

    Mit verschiedenen Akteur*innen aus der Stadtverwaltung, aus dem Kontext von Stadtentwicklungsprozessen und aus den Künsten wird nach einem Impulsvortrag von Andrea Hofmann vom raumlabor berlin darüber diskutiert, wie man partizipative Transformationsprozesse an „Unorten“ anregen, festigen und durch ihre Sichtbarmachung oder Umnutzung zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen kann.

    Eine Veranstaltung der Agentur für Kreative ZwischenRaumNutzung in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

    Der Eintritt ist frei.

  • 26
    26.September.Mittwoch

    Testveranstaltung

    10:00 -10:52
    26-09-2018-04-10-2018

    Testdestailtex

  • 30
    30.September.Sonntag

    Sonntagscafé im Garten Eden

    10:01 -10:02
    30-09-2018

     

     

    Zum letzten Mal in diesem Jahr wartet das Sonntagscafé im Garten Eden am 30. September mit spätsommerlichen Gartenfreuden und süßen Köstlichkeiten auf. Zwischen Himbeerstrauch und Rosenbusch ist wieder Gelegenheit für Austausch und Begegnung, für Unterhaltung und Entspannung. Die bekannte und geschätzte Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten ist vielen ehrenamtlichen Bäckern und Bäckerinnen zu verdanken, die durch ihre Kuchenkreationen immer wieder aufs Beste für das leibliche Wohl im Gartencafé sorgen. Frischgebackene Waffeln, diverse Kaffee- und Teespezialitäten sowie Erfrischungsgetränke runden das Angebot ab. Mittlerweile in der 9. Saison, zeigte sich das Gartencafe auch 2018 als ein überaus beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, Groß und Klein, kirchennahen und kirchenfernen Menschen. Kindern bietet der Garten ausreichend Platz für Spiel, Spaß und Bewegung und die Erkundung verborgener Ecken und Winkel. Der Erlös des Sonntagscafés dient einem guten Zweck.

     

    Nach der Winterpause öffnet das Sonntagscafé erneut im April 2019.

  • 30
    30.September.Sonntag

    Konzert für Musikfreunde

    15:00 -18:00
    30-09-2018

    Keine Event-Beschreibung vohanden.