8. Juli 2018

Titelfoto: Eingang der >> Wagenerschen Stiftung in Sichtweite der drei Warmen Brüder

Siehe auch
>> Teil I – Wagenersche Stiftung: Outdoor Fitnesspark in neuer Freifläche und das ganz nah
>> Teil II – Wagenersche Stiftung: „Freigelände für Natur und Menschen“ – Eindrücke
>> Teil III – Wagenersche Stiftung: Bienenstöcke im Einsatz

 

Wagenersche Stiftung I: Outdoor Fitnesspark in neuer Freifläche und das ganz nah

Die Geschichte

Diese Stiftung geht auf ein Testament von 1784 (!) zurück. Damals verfügte der erfolgreiche hannoversche Bäckermeister Johann Jobst Wagener, dass sein Vermögen den „Armen, Kranken, Rath- und Nothleidenden“ zu Gute kommt. Dies sollte für den Fall gelten, dass seine Familie ausstirbt und keine Nachkommen mehr hat. Die Enkelin des Bäckermeisters blieb ohne Kinder und wurde damit die Letzte der Familie. Die Voraussetzung zur Stiftungsgründung war damit gegeben.

Die Wohnanlage der >> Wagenerschen Stiftung wurde 1896 gebaut – gegenüber Linden-Nord, direkt an der Spinnereistr. / Königsworther Str.. Dort leben heute zweiundachtzig hilfsbedürftige Personen in achtundsiebzig Wohnungen. Die >> Wagenerschen Stiftung benötigt für ihre Tätigkeiten Spendengelder und ehrenamtliche Unterstützung. [1]

Neue Freifläche für Bewohner und Öffentlichkeit

Die Freifläche zwischen den Häusern wurde nun neu gestaltet und Ende Juni der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Bewegungsparcour ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Die hannoversche 1. Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette und Stiftungsvorsteher Reinhold Fahlbusch demonstrieren das Fitnessgerät die Beinpresse.

2018.06.29_P6290944_1
Hannoversche 1. Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette und Stiftungsvorsteher Reinhold Fahlbusch

 

Montag bis Freitag ist der Fitnesspark zwischen 09:00 und 17:00 für die Öffentlichkeit geöffnet. Ansonsten ist das Eingangstor geschlossen.

2018.06.29_P6290942_1
Bewohnerin Veronika bei einer Fitnessübung

 

2018.06.29_P6290967
Der Fitnesspark ist in eine schöne Grünanlage eingebettet.

 

2018.06.29_P6290950
Im Innenhof können sich Bewohner zum gemütlichen Beisammensein treffen und es gibt auch einen Teich mit lebendigen Fischen.

 

Siehe auch
>> Teil I – Wagenersche Stiftung: Outdoor Fitnesspark in neuer Freifläche und das ganz nah
>> Teil II – Wagenersche Stiftung: „Freigelände für Natur und Menschen“ – Eindrücke
>> Teil III – Wagenersche Stiftung: Bienenstöcke im Einsatz

[1] Spendenkonto
Johann Jobst Wagenerische Stfitung
IBAN: DE43251900010633833001
BIC: VOHADE2H

 

Klaus Öllerer
08.07.2018/13.07.2018;10:14

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.