3. Juni 2017

Foto: Der Ball ist bei WASPO-Spielern, die an den weißen Kappen als Heimmannschaft zu erkennen sind.

Best of Five ist das Verfahren, das beim Wasserball im Finale zum Sieger in der Deutschen Meisterschaft führt. Wer in drei von fünf Spielen Sieger ist, der hat gewonnen. Das erste Spiel fand im Stadionbad von Hannover statt am 03.06.2017.

Für WASPO war es ein harter Tag.

 

2017.06.03_P6030735
Gleich geht’s los. Die Spieler von Spandau 04 springen schon mal rein.

 

2017.06.03_P6030743_1
Das erste Tor gehört Spandau 04. Der wuchtige Ball konnte auch von mehreren WASPO Spielern und dem Torwart nicht aufgehalten werden.

 

 

2017.06.03_P6030746_1_1_1
Auch das zweite Tor ging an Spandau o4

 

2017.06.03_P6030751_1
Das erste Tor für WASPO!

 

2017.06.03_P6030752_1
Stand beim 1. Tor für WASPO. Noch ist der Abstand mit zwei Toren gering. WASPO muß jetzt mehr geben.

 

2017.06.03_P6030754_1
Der Kampf tobt, wie hier vor dem Tor von WASPO.

 

2017.06.03_P6030767
In Windeseile geht es hin und her, von einem zum anderen Tor. Aber es hilft nix ….

 

2017.06.03_P6030829_1
… im Endergebnis steht es 5:11 und WASPO hat dieses mal verloren.

 

Eine Woche später finden in Berlin zwei weitere Spiele statt. Erst, wenn dann noch keine Entscheidung getroffen ist, geht es zum Endkampf eine weitere Woche später ins Limmer Volksbad.

 

2017.06.03_P6030830_1
OB Schostok und Bernd Seidensticker, Präsident von WASPO, verfolgten das Spiel

 

Alle Chancen für WASPO auf die Deutsche Meisterschaft sind jetzt noch offen. Spandau 04 ist allerdings ein sehr starker Gegner, der jetzt zum 24. Mal hintereinander im Finale steht. WASPO stand zuletzt 2002 im Finale.

>> wassersportfreunde98.de

Klaus Öllerer
03.06.2017

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.