28. April 2018

Brandursache geklärt: >> 59-jähriger setzt Wohnung in Brand
—————————

 

Wohnung nahezu vollständig ausgebrannt

Hannover-Limmer: Die Feuerwehr Hannover musste am Samstagabend zu einem Wohnungsbrand im Stadtteil Limmer ausrücken. Die Löschkräfte konnten ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Häuser noch rechtzeitig verhindern. Die betroffene Wohnung brannte jedoch nahezu vollständig aus. Menschen wurden nicht verletzt.

Gegen 20:50 Uhr bemerkten mehrere Anwohner Rauch und Flammen in einem Mehrfamilienhaus an der Wunstorfer Straße und riefen die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte schlugen die Flammen bereits aus mehreren Fenstern im zweiten Obergeschoss des Gebäudes. Der Mieter der Brandwohnung hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon selbst ins Freie gerettet. Drei Personen in einer benachbarten Wohnung konnten das verrauchte Treppenhaus nicht mehr betreten und machten sich am Fenster bemerkbar. Durch einen konzentrierten Löschangriff verhinderten mehrere Feuerwehrtrupps zunächst die Brandausbreitung und sicherten den Treppenraum, so dass die drei Eingeschlossenen sicher und unverletzt ins Freie gebracht werden konnten. Weitere Trupps unter schwerem Atemschutz nahmen mit zwei Rohren umgehend die Brandbekämpfung in der Wohnung und an der Fassade auf, die auch schnell Erfolg zeigte. Durch den bereits stark fortgeschrittenen Brand konnten sie dennoch nicht mehr verhindern, dass die betroffene Wohnung nahezu vollständig ausbrannte.

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen von Feuerwehr und Polizei ca. 60.000 Euro. Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst der Landeshauptstadt waren mit insgesamt 45 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen, darunter zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Limmer, im Einsatz. Feuerwehrleute waren mit Aufräum- und Kontrollarbeiten noch bis in die Nacht beschäftigt.

Feuerwehr Hannover
28.04.2018

2018.04.28_IMG_20180428_213723397

 

2018.04.28_IMG_20180428_213859788

 

28.04.2018/29.04.2018;12:18

 

 

Kommentare

  1. Es wäre mal interessant, wie sie die ganzen Rauchmelder-Alarme ausgestellt haben. Diese Rauchmelder hängen ja inzwischen an fast jeder Zimmerdecke.

    Ich selbst hatte zuletzt einen Toaster-Brand. In dem Mistvieh hatten sich die übriggebliebenen Brotkrümel entzündet, bis ich das Ding in der Badewanne übergeduscht hatte. Der Toaster funktioniert aber noch.

    1. Das Problem mit Rauchmeldern ist: Das sie zwar durch den Hauseigentümer Installiert werden sollten, sogar mussten, die Wartung allerdings bei den Mietern liegt. Wenn der die nun demontiert oder eben nicht die Batterie wechselt wenn sie leer ist dann geben sie eben keinen Alarm.
      Ob da keine Installiert wurden oder diese nicht Funktionstüchtig waren ist wohl erst mal nebensächlich denn es scheint ja keine Verletzten gegeben zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.