16. September 2019

Pressemeldung

Polizei: Limmer: 33-Jähriger versucht in Boot einzubrechen – Festnahme

   Hannover (ots) – Beamte der Polizeiinspektion West haben in der Nacht zu heute (16.09.2019) einen 33 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, gegen 02:00 Uhr, am Stockardtweg versucht zu haben, in ein an einem Steg eines Motorbootclubs liegendes Boot einzubrechen.

   Gegen 02:00 Uhr informierte der 64 Jahre alte Bootsbesitzer die Polizei und teilte mit, dass er sich mit seiner gleichaltrigen Ehefrau in seinem Boot schlafen gelegt hatte, als beide durch Geräusche geweckt wurden. Unmittelbar danach öffnete ein ihm unbekannter Mann die Luke zum Bootsinnern.

   Der 64-Jährige sprühte daraufhin mit Tierabwehrspray nach dem mutmaßlichen Einbrecher, der daraufhin zu Fuß in Richtung einer nahegelegenen Schleuse flüchtete. Dort konnte der 33 Jahre alte Tatverdächtige von mittlerweile alarmierten Polizisten vorläufig festgenommen werden.

   Gegen den 33-Jährigen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen des Verdachts des versuchten schweren Diebstahls.

   Ferner prüfen die Polizisten, ob der Festgenommene als Täter zu drei weiteren Einbrüchen in Boote (davon zwei Versuche) am selben Ort (alle aufgenommen am 15.09.2019) in Frage kommt.

   Der 33-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Sofortmaßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover mangels vorhandener Haftgründe wieder entlassen. / schie, ahm

Polizeidirektion Hannover

16.09.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.