26. Mai 2019

Neben dem Lärm ist die Verschmutzung auf der Limmerstrasse ein großes Problem. Vor allem beim Limmern bleibt viel zurück. Mit einer Aktion am Samstag Abend versuchte aha dem entgegenzuwirken. Dazu wurde ein Stand aufgebaut und ein „Teambike“ auf die Limmerstrasse geschickt. Im folgenden Video einige Eindrücke dazu.

Pressemeldung

Hannover sauber!: Limmern – Schluss mit schmutzig

•       Nachtschwärmer sorgen für saubere Partymeile

•        Studenten sammeln Pfandflaschen

Am Samstag, 25. Mai, sorgten die Stadtreinigung der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und die Landeshauptstadt Hannover (LHH) mit der gemeinsamen Aktion „Limmern – Schluss mit schmutzig“ für eine saubere Partymeile. Mit der Aktion, die Teil der Hannover sauber!“-Kampagne ist, klären die Initiatoren junge Menschen, Nachtschwärmer und Partygänger auf. Der Umweltgedanke „Halte Deine Partymeile sauber“ war Motto der Aktion.  Partner der Aktion in der Limmerstraße waren Radio Hannover, die studentische Bewegung enactus mit der App pfandgeben.de und die Organisation „Politik zum Anfassen“.

„Immer wieder beschweren sich Anwohnerinnen und Anwohner über verschmutzte Ecken und Straßenzüge“, sagt Finanz- und Ordnungsdezernent Dr. Axel von der Ohe. „Mit Aktionen rund um die Stadtsauberkeit wollen wir junge Menschen erreichen und zu umweltfreundlichem Handeln bewegen.“

„Linden ist in den vergangenen Jahren zur verstärkten Partymeile geworden. Insbesondere Jugendliche und Studenten treffen sich gerne in diesem Stadtteil, um am Wochenende gemeinsam zu feiern. Das Reinigungsaufkommen ist für die aha-Stadtreinigung entsprechend hoch“, erläutert Mathias Quast, Leiter der aha-Stadtreinigung.

„Hannover sauber!“, die gemeinsame Initiative der Landeshauptstadt Hannover und aha, hat zusammen mit starken Partnern das Ziel, die Sauberkeit und damit auch Lebensqualität in Hannover zu verbessern. Mehr Informationen gibt es unter: >> www.hannover-sauber.de

aha

öl/26.05.2019


Kommentare

  1. Also ich muss auch mal sagen das die Stadtreinigung von aha jeden Morgen da gute Arbeit leistet.
    Wie es da manchmal aussieht ist Frechheit und es wird immer schlimmer.
    Ich gebe euch nächstes mal ein Kaffee aus vielen Dank für eure Arbeit.
    Lg Wunderbar

  2. Schön, wenn sich ´was tut.

    Leider löst das nicht das Problem der insbesondere in den Nebenstraßen im mehr zunehmenden Pisserei in Hausein- und durchgänge, an Zäune und überhaupt überall hin. An manchen Morgenden wird Einem schlecht, wenn man da lang muss; es ist einfach nur widerlich.
    Und nein: Das war in diesem Stadtteil nicht schon immer so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.