24. November 2020

Über das Buch:

„Das kann doch jeder! Im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durch Deutschland fahren? Wieso nicht? Wenn man die Fahrpläne kennt, sollte das schon möglich sein. Die Idee ist ein bisschen verrückt, aber so eine Reise ist machbar.“ So ist es. Bernhard Weiland hat das getan.

Ab 2016 nahm er sich Zeit für 15 Etappen, um all seine Ziele im ÖPNV quer durch Deutschland zu erreichen. Am Ende hatte er um die 2900 Kilometer in Bussen, Anrufsammeltaxis, Stadt- und S-Bahnen auf der Fahrt durch Deutschland verbracht, viele Stunden an Haltestellen gewartet, auf pünktliche Verbindungen gehofft und dieses Land neu für sich entdeckt. Mitte 2020 wollte er, so der Plan, sein Reiseprojekt auf der Insel Neuwerk beenden. Warum der Plan nicht ganz aufging, auch davon erzählt das Buch.

Die verschiedenen Orte, die er auf seinen Etappen erreichen sollte, hatte er sich zu Anfang des Reiseprojekts von seiner Familie, von Freunden und Nachbar nennen lassen. Einige bekannte Orte waren dabei, aber auch weniger bekannte wie der Teufelsberg, der Funtensee, Nöthschütz oder die Zickerschen Alpen. Er begegnete Fliegenfischern, Wellenreitern, Bratwurstbrätern, Fischverkäuferinnen und Dreikäsehochs. Und machte Bekanntschaft mit einer ganzen Welt von Busfahrer*innen: von der freundlicher Servicekraft über launige Kartenabreisser, vom eifrigen Fremdenführer über den pingeligen Beamten bis zum Geschichtenerzähler am Lenkrad.

Seine Reise führte Bernhard Weiland durch unzählige Verkehrsverbunde von Hannover aus nach Westen, nach Osten, nach Süden und Norden. Neugierig und offen bereiste die Republik. Und schrieb auf, was er dabei erlebte. Skurriles und Nachdenkliches, Lustiges und Informatives, da und dort mit einem Schuss Selbstironie versehen. Ganz nebenbei verhandelt er damit unterhaltsam ein Topthema, über das in dieser Gesellschaft derzeit nachgedacht wird: die Mobilität. Das vorliegende Buch mit einem Sammelsurium von Geschichten vom Reisen im ÖPNV macht Lust darauf, sich selbst auf den Weg zu machen. Also, Fahrkarte gekauft und los! Doch welches ist das richtige Ticket? Wo finde ich die beste Verbindung von A nach B? Gar nicht so einfach.

Über den Autor:

Bernhard Weiland, geb. 1951 in Hannover-Linden, lebt mit seiner Frau in der Calenberger Neustadt von Hannover und zeitweise in Buchholz i. d. Nordheide. Er war bis 2011 bei der Landeshauptstadt Hannover beschäftigt. Nach einigen Jahrzehnten als Hobbymusiker an Kontrabass, Gitarre und E-Bass zwischen Klassik, Rock und Straßenmusik entdeckte er ab Ende der 90er Jahre die analoge und digitale Fotografie für sich. Er ist passionierter Radfahrer, seit über zwanzig Jahren ohne eigenes Auto. Als Rentner hat er viel Zeit zum Reisen, zu Fuß und auf dem Liegerad. Zuletzt mit öffentlichen Verkehrsmitteln quer durch die Bundesrepublik. Davon erzählt das aktuelle Buch.

>>www.bernhardweiland.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.