7. Juli 2020

Titelbild: T-Shirt bei Amazon
—————————

Bei der Bezirksratssitzung (07.07.2020) wurde der Antrag von Bezirksratsmitglied Jasmin Grobleben (Die Partei) abgelehnt.

Es stimmten vier dafür, acht dagegen und eine Stimme enthielt sich. Unterstützung gab es von Piraten und Linken.

Antrag

Lixit – Linden raus aus Hannover!

Der Bezirksrat möge beschließen:

Der Stadtbezirk Linden-Limmer tritt als Stadtteil aus Hannover aus, erhält seine Stadtrechte zurück und verwaltet sich zukünftig selbst.

Begründung

Linden-Limmer hat im 20. Jahrhundert lange darum gekämpft, von Hannover eingemeindet zu werden. Die bürgerliche Stadtverwaltung plagten Ängste, dass durch die Eingemeindung Lindens die roten Sozen ins Rathaus einziehen könnten. Hannover einen derartigen “Ballast” wie Linden anhängen – niemals!

Leider hatten sich die Befürchtungen nach der Eingemeindung Lindens bewahrheitet: Jahrzehnte ächzt Hannover unter dem Joch der immer weniger sozialdemokratisch agierenden und trotzdem regierenden Sozialdemokraten.

100 Jahre nach der Eingemeindung verdient Linden-Limmer es, nun endlich aus dieser vermeintlich “sozialdemokratischen” Fremdbestimmung herauszutreten, um endlich wieder frei Entscheidungen treffen zu können.

Als Stadt mit eigener Verwaltung kann Linden-Limmer die Selbstbestimmung erhalten, die es verdient. Die Möglichkeiten sind schier zahllos:

Straßen könnten nach Freibädern benannt und Dezibel-Obergrenzen beim Kotzen auf der Limmerstraße individuell eingeführt werden. Die Grünen könnten die bei der Kommunalwahl versprochenen Grünen Bananen anpflanzen und die Linken könnten eine 50-%-Quote für Sozialwohnungen in der Wasserstadt beschließen, die Piraten bekämen eine schöne Fassade fürs Ihme-Zentrum und WLAN im gesamten Stadtgebiet, die FDP bekommt an jeder Ecke Tischtennisplatten und die CDU könnte endlich ihr eigenes funktionierendesBaudezernat installieren.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, was möglich wäre, wenn die Beschlüsse Linden-Limmers weder vom Stadtrat ignoriert noch der Kommunalaufsicht kassiert würden.

Für ein freies und von der sPD befreites Linden!

18.63.10 Hannover / 24.06.2020

03.07.2020/07.07.2020/08.07.2020; 10:23


Kommentare

  1. Die Langeweile muss wohl sehr groß sein..
    Demnächst geht es dann wohl um die Abspaltung von Limmer damit die Seilbahn für die Wasserstadt gebaut werden kann.
    Wer wohl von dieser Luftnummer profitieren soll?! Es werden ja gerne mal Aufträge im näheren Bekanntenkreis vergeben.. Angeblich erhält die Firma mit dem günstigsten Angebot den Zuschlag, aber – oh Wunder- gab es dann nachträglich immer wieder Preiskorrekturen nach oben, die bei den anderen Firmen von Anfang an berücksichtigt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.