17. Mai 2021

Auf der nächsten Bezirksratssitzung (19.05.2021) wird folgender Antrag von Fraktion DIE LINKE eingebracht.

Antrag zur Sitzung des Bezirksrates am 19.05.2021:

Durchführung einer Anhörung zum Thema Folgen der getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie für ortsansässige Einzelhändler und Kulturschaffende

Der Bezirksrat führt in seiner Sitzung am 30.06.2021 eine Anhörung zum Thema „Folgen der getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie für ortsansässige Einzelhändler und Kulturschaffende“ unter Beteiligung der anwesenden Bürgerinnen und Bürger nach §§31 und 35 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover durch.

Einzuladen sind hierzu:
* Eine Vertretung von Aktion Limmerstraße e.V.
* Eine Vertretung von Deisterkiez e.V.
* Eine Vertretung von Béi Chéz Heinz e.V.
* Eine Vertretung von Faust e.V.
* Eine Vertretung von TAK e.V.
* Eine Vertretung des Jazzclub Hannover e.V.

Begründung

Ein vielfältiges Angebot von kleinen Geschäften, Gaststätten und kollektiv betriebenen Kulturstätten sowie Gemeinschaftsprojekten aller Art ist eine der vielen Qualitäten des Stadtbezirks Linden-Limmer und macht seine überregionale Strahlkraft aus. Doch die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen bergen ein großes Risiko für diese Vielfalt. Die Bundes- und Landesregierung haben jeweils verschiedene Förderungen zur Verfügung gestellt, doch kann im Moment selten beantwortet werden, ob diese auch dort ankommen, wo sie benötigtwerden.

Im Zuge möglicher Öffnungsschritte wollen wir mit Einzelhändlern und Kulturschaffenden aus Linden-Limmer öffentlich die existenziellen Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie diskutieren. Um die Vielfalt im örtlichen Angebot beibehalten zu können, sollen die Anzuhörenden die Möglichkeit haben, Erfahrungen bezüglich erhaltener Fördermittel, die aktuelle Situation und (auch persönliche) Zukunftsaussichten zu schildern.

Die Linke
05.05.2021

Siehe auch:
>> Bezirksrat: Wildnis wagen + Licht in Unterführung + Fähre statt Brücke, etc. – 19.05.2021

Titelbild: geschlossene Gaststätte in Linden während des Lockdowns

16.05.2021

Kommentare

  1. Wenn es großteils um Fördermittel gehen soll, wären die geladenen Zeugen vielleicht doch noch zu Aussagen bereit. Und überlegt euch, was ihr sagt, sonst könnt ihr gleich dichtmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.