11. Juni 2020

Der Bezirksrat hielt seine erste und – vielleicht – letzte oder vorletzte Hygienesitzung ab (10.06.2020). Die große Aula des Gymnasiums Limmer war dafür optimal eingerichtet.

Alle Plätze hielten Abstand. Die Ankommenden betraten das Gymnasium mit Maske und trugen sich bei der Eingangskontrolle in eine Liste ein. Die benutzten Stifte wurden dann desinfiziert. In der Aula konnte die Maske wieder abgenommen werden.

Eingangskontrolle. Ein Kollege von Sova UG aus Linden-Nord achtete auf ordnungsgemäßes Betreten des Saales. Die Sova UG ist ein Dienstleistungsunternehmen für Veranstaltungen.

Ein- und Ausgang waren getrennt.

Die große Glastür nach draußen war geöffnet, so das ständig verbrauchte Luft rausströmte und frische Luft hereinkam. Durch das warme Wetter war das nicht unangenehm.

Zwanzig Besucherplätze waren vorgesehen. Jedoch erschienen nur zehn Besucher – trotz interessanter Themen auf der Tagesordnung.

Einige Bezirksratsmitglieder waren abwesend – aus Sicherheitsgründen. Diese sahen sich als Risikopersonen. Sei es, dass sie gerade schwere Krankheiten überstanden hatten oder in Schwangerschaft sind. Sicherheit ging vor. Die Beschlussfähigkeit jedenfalls war vorhanden.

Geleitet wurde die Sitzung von der großen Bühne aus. Bezirksbügermeister Rainer Grube und die Vertreter der Verwaltung wie Bezirksratsmanager Stephan Mingers saßen dort in weitem Abstand zueinander. Mikrofone wurden nur von ein- und derselben Person angefaßt.

Die Sitzung dann verlief sehr harmonisch. Keine kontroversen Diskussionen. Die meisten Anträge wurden einstimmig verabschiedet und alle Anträge kamen durch – egal ob Fössebad, Wasserstadt, Fahrradbügel oder sonstwas. Irgendwie lieb und nett alles.

Daher war die Sitzung auch schnell beendet. Es begann etwas nach siebzehn Uhr und bereits gegen halb acht war alles vorbei.

Desinfektionsmittel am Eingang
Alles genau vorgeschrieben
Eintragungslisten

öl/11.06.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.