14. Dezember 2021

Öffentlichkeitsmeldung

Einladung zur BI-Weihnachtsfeier, Bezirksrat und Heute, 19:00 Uhr: Online-Veranstaltung zur Gestaltung des Gedenkorts KZ Conti-Limmer

Liebe BI Wasserstadt,

seid herzlich eingeladen zur letzten BI dieses Jahres, am Dienstag 14.12.2021 um 19.30 Uhr als luftige Weihnachtsfeier um die Feuerschale des geräumigen Gartens der Wunstorfer Straße 76. Es gelten die Corona 3 G und Abstandsregeln sowie Kontaktnachverfolgung per Luca oder Corona App oder Besucher Zettel. Wir machen keine förmliche Sitzung, berichten aber vom Gespräch mit dem OB und anderen aktuellen Ereignissen. Bringt gerne Getränke, Knabberkram und eigene Tassen mit.

Bei ganz schlechtem Wetter weichen wir zu mir in die Große Straße 17 aus. Von den regelmäßig teilnehmenden BI-Mitgliedern weiß ich, wer gewöhnlich kommt. Alle anderen würde ich bitten, mir über Signal, SMS oder >> info@wasserstadt-limmer.org Bescheid zu geben.

Seid ebenfalls zur Sondersitzung des Bezirksrats mit Anhörung zur Wasserstadt eingeladen, Mittwoch 15.12. um 18 Uhr im Gymnasium Limmer. Dort gilt die 3 G – Regel, Abstand und Besucher Zettel. Dort hat die BI 20 Minuten Vortragszeit, die sich unser Anwaltsplaner Mark Hömke und der legendäre BI-Sprecher Thomas Berus teilen. Von WLEG-Seite hörte man, dass sie mit Geschäftsführer und Projektleiter vertreten sind. 

Bitte beachtet auch die untenstehende Einladung zur Online-Veranstaltung zur Gestaltung des Gedenkorts KZ Conti-Limmer heute um 19:00 Uhr.

Die erste BI – Sitzung im neuen Jahr findet am Di 11. Januar 2022 um 19.30 Uhr statt. Der Ort wird einige Tage vorher über den Newsletter bekannt gegeben.

Viele Grüße und kommt gesund ins neue Jahr!

BI Wasserstadt Limmer
Uwe Staade
Große Straße 17
30453 Hannover
T. 0511-862252
M. 0171-4873431
>> wasserstadt-limmer.org
>> info@wasserstadt-limmer.org

11.12.2021

Kommentare

  1. Na, ob diese Regelungen noch gültig sind?
    Es geht auf Weihnachten zu und bis dahin sollen alle Kontakte reduziert werden, damit die Christen nicht auf ihr „heiliges Fest“ samt Kirchenbesuche verzichten müssen. Danach sind dann wieder strengere Maßnahmen geplant.

    1. – „Danach sind dann wieder strengere Maßnahmen geplant.“

      Ich hab’s gerade nicht vorliegen, aber Weil hatte ab Weihnachten C-„Warnstufe 3“ ausgerufen bis zum 2.1.2022. Das machen die jetzt im Voraus und unabhängig von Inzidenzen, Hospitalitisierungsraten oder jeder wissenschaftlichen Evidenz. Sie machen es „trotzdem“.

      Ich LIEBE es, denn es führt den geschundenen Bürgern die Absurdität der Maßnahmen unmissverständlich vor. Wer bei solchen Winken mit dem Zaunpfahl nicht aufwacht, wird auch sonst im Leben nicht mehr viel begreifen. Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen, denn es wird biblisch.

      1. Mir sind die Maßnahmen egal, selbst 1G+ wäre kein Problem für mich.

        Ich habe mich bis auf letztes Jahr, als die Geschäfte für den nicht täglichen Bedarf schließen mussten in keiner Weise eingeschränkt gefühlt. Ich war sogar auf einem Konzert und im Urlaub. Das war sogar mehr als die Jahre zuvor.

        Nicht immer ziehen einem andere die „Zwangsjacke“ an..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.