25. März 2020

Ziemlich konsequent wird bei den meisten Einkäufen auf den Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 Meter geachtet. So auch beim Hähnchenwagen bei Edeka in der Limmerstraße.

1,50 m Abstand zum nächsten Kunden – nicht weniger

Bei Edeka kontrolliert ein Ordner den Eingang. Einkaufskörbe werden bei ihm abgegeben, desinfiziert und vom nächsten Kunden mitgenommen.

Ein anderer Supermarkt hat Farbbänder auf dem Boden, um die 1,50 m Abstand zu markieren. Eine extra Kasse für die Risikogruppe Senioren wurde eingeführt und eine Glasscheibe trennt jetzt besser Kunden und Kassiererinnen. Auf die Einhaltung des Mindestabstandes wird strickt geachtet – wie zu beobachten ist.

Toilettenpapier fehlt. Vielleicht hilft Fragen, weil evtl. Reserven zurückgehalten werden.

Auch Aldi in Linden-Mitte weist auf den Mindestabstand hin.

2 Meter. Mehr Abstand. Mehr Sicherheit.

Pony & Kleid in der Limmerstraße kämpfen – wie andere Geschäfte auch – um die nackte Existenz. Artikel können bestellt und geliefert werden.

Tel.: 0511 203 81 35

Ein Aufruf zur Solidarität durch Gutscheine.

Kontakt: >> info@ponyundkleid-shop.de

Bei vielen Geschäften gibt es Angebote, um weiter Waren auch bei geschlossenen Läden zu verkaufen. Am besten mal vorbeigehen und überlegen, was zur Unterstützung der Existenz getan werden kann.

Siehe auch:
>> Corona: Gastronomie retten – Essen kaufen – hier eine Liste

öl/25.03.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.