13. März 2020

Auf der heutigen Pressekonferenz im Rathaus gaben OB Belit Onay und Personaldezernentin Rita Maria Rzyski umfangreiche Einschränkungen in der Stadt Hannover bekannt.

Zusätzlich zu denen von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen wie Schließung von Schulen, Hoch- und Fachhochschulen, werden auch Kitas, Schwimmbäder und direkte Servicekontakte der Stadtverwaltung geschlossen bzw. eingeschränkt. Auch Vereine dürfen Einrichtungen von Schulen wie Turnhallen nicht mehr benutzen.

LANDESHAUPTSTADT HANNOVER

Absagen und Schließungen wegen Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Situation hat auch die Landeshauptstadt Hannover weitere Maßnahmen beschlossen, die geeignet sind, die Ausbreitung des Virus Corona SARS-CoV-2 (Coronavirus) zu verlangsamen und einzudämmen. Diese dienen dem Schutz der Bevölkerung einschließlich aller Mitarbeiter*innen. 

Die bei der Landeshauptstadt angebotenen Dienstleistungen werden dabei weitestgehend aufrechterhalten, es müssen jedoch Einschränkungen in Bereichen mit persönlichem Kontakt gemacht werden. Darüber hinaus werden Einrichtungen, deren Angebote nicht existentiell sind, notwendig geschlossen.

Eine umfangreiche Darstellung der „Absagen und Schließungen“ , die laufend aktualisiert wird, gibt es hier: >> hannover.de

Das Video von der Pressekonferenz v.l.n.r.: Branddirektor Christoph Bahlmann (Feuerwehr), Personaldezernentin Rita Maria Rzyski, OB Belit Onlay, Pressesprecher Udo Möller

Gesehen: Journalist kommt mit Sohn zur Pressekonferenz

Auf der Pressekonferenz im Rathaus waren die ersten Folgen von „Absagen und Schließungen“ zu sehen. Ein Journalist, der bei einer großen Zeitung arbeitet, brachte seinen Sohn mit. Dafür erntete er allgemeine Sympathie. 😉

Gesehen: Pressekonferenz im Rathaus von Hannover

öl/13.03.2020; 15:54


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.