16. April 2019

An der Dornröschenbrücke in Linden-Nord hängen seit Kurzem einige Transparente und aufgesprühte Schriften sind sichtbar:

NO BORDER – NO NATION – STOP DEPORTATION
SICHERE FLUCHTWEGE JETZT!
KAMPF DER FESTUNG EUROPA

Im Klartext heißt das:
* Offene Grenzen für Jeden – egal, ob es gut oder schlecht ist
* Sichere Herkunftswege – von überall her
* Keine Nation, kein Staat – kein Schutz

Im Gegensatz zu den Aussagen auf der Dornröschenbrücke steht die deutsche freiheitlich, demokratische Grundordnung. Diese ist im Grundgesetz festgelegt:

* Territorium, Staatsgebiet, Unverletzlichkeit der Grenzen
* Staat mit Gewaltmonopol, Freiheitsrechte der Bürger, etc.
* Staatsangehörigkeit und wer dazu gehört: „Deutscher ist …“

Debatte
Was meinen die Leser dazu? Unterschiedliche Sichtweisen sind willkomen. Wir sind gespannt.

Klaus Öllerer

16.04.2019

Kommentare

  1. Natürlich kann z.B. Europa nicht seine doppelte bisherige Einwohnerzahl aufnehmen (z.B. eine Milliarde Afrikaner, denen es wirtschaftlich schlecht geht), ohne dass hier alles zusammenbricht.
    Sollten eigentlich mit dem kleinen Einmaleins auch die Herrschaften wissen, die solche Parolen veröffentlichen.

    Im übrigen ist es eine spitzenmäßige superlinke Heldentag, so ein Plakat ausgerechnet zwischen Nordstadt und Linden aufzuhängen. Habt ihr ganz toll gemacht, ihr Superlinken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.