27. November 2019

Medienmitteilung: Keine sichtbaren Sanierungserfolge beim Ihmezentrum!

Beim Ihmezentrum sind bisher äußerlich keine sichtbaren Sanierungserfolge auszumachen! Der neue Investor Lars Windhorst hatte vor einem guten halben Jahr der Stadtpolitik seine Sanierungspläne erläutert! Demzufolge sollten als erster Schritt noch im Jahr 2019 umfangreiche Fassadensanierungen am Ihmezentrum erfolgen! Bisher ist lediglich ein Baugerüst an der Fassade an der Blumenauer Straße zu sehen!

Dazu der lindener Baupolitiker und Fraktionsvorsitzende der linken Ratsfraktion Dirk Machentanz (DIE LINKE):“Ich hoffe, dass Herr Windhorst seine angekündigten Versprechen einlöst! Beim Zeitplan zur Fassadensanierung hinkt er schon hinterher! Ich hoffe nicht, dass sich auch bei diesem Investor das Gefühl erhärtet, an dem Ihmezentrum so gut wie gar nichts zu sanieren, um es nach kurzer Zeit wieder gewinnbringend zu verkaufen! Insbesondere die dort lebende Bevölkerung hat ein Anrecht darauf, dass den Versprechen von Lars Windhorst endlich Taten folgen! Da Herr Windhorst mit seinen Investmentgeschäften beim Bundesligisten Hertha BSC in Sachen erfolgreicher Trainersuche zielführend war, sollte er jetzt seine verbliebene Energie in die Sanierung der lindener Problemimmobilie einfließen lassen!“

Gruppe DIE LINKE & PIRATEN
im Rat der Landeshauptstadt Hannover

27.11.2019


Kommentare

  1. Diesen Riesenklotz wird niemand flächendeckend sanieren – viel zu teuer.
    Kreativprojekte a la „So könnte das IZ aussehen“ helfen auch nicht weiter.
    Mein Tipp: Die Sache wird immer weiter vor sich her geschoben…so lange der Klotz nicht zusammen kracht…egal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.