23. Oktober 2020

Über das heutige Ihme-Zentrum wird viel berichtet. Doch wie war es damals, als alles Anfing? Im Folgenden ein kleiner Rückblick.

Das Digitale-Stadtteilarchiv Linden-Limmer [1] hat einige Dokumente und Materialien zusammengestellt:

„Ein halbes Jahrhundert ist es her, dass mit der Planung des Ihme-Zentrums, der „Stadt von morgen an der Ihme“ begonnen wurde. Bereits vor Baubeginn der „Stadt in der Stadt“ im Jahre 1971 waren die ersten Eigentumswohnungen verkauft. Wohnen in idyllischer Flussuferlage, Weitblick über Hannover und bis zum Deister, Geschäfte und Nahverkehrsanschlüsse in unmittelbarer Nähe, Parkplätze im Keller, offen nach Linden und offen zur City.
Drei Jahre später, im Oktober 1974, konnte das Ihme-Zentrum feierlich eröffnet werden.“

Weiter lesen >> digitales-stadtteilarchiv-linden-limmer.de

Siehe auch >> https://hallolindenlimmer.de/?s=ihme-zentrum

[1] Mit über 700 Dokumenten bietet das Lindener Digitalarchiv vielfältige Anregungen, sich mit der Geschichte seines unmittelbaren Wohnumfeldes zu beschäftigen. Lücken sollen nach und nach, auch mit Unterstützung aus dem Stadtteil, geschlossen werden.
Übersicht >> digitales-stadtteilarchiv-linden-limmer.de

23.10.2020

Kommentare

  1. Bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht über Anzahl und Auswahl der Bilder.
    Das mag aber vielleicht auch daran liegen, dass ich mich sehr für das Thema interessiere und schon einiges an Bildmaterial dazu gesammelt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.