8. Mai 2019

www.die-feriencard-hannover.dePM der LHH:

Sommerferien in Hannover garantiert ohne Langeweile gewünscht? Dann los und schnell die FerienCard 2019 des Jugend Ferien-Service der Landeshauptstadt Hannover besorgen. Kinder und Jugendliche von sechs bis 15 Jahren können die Card für Spaß und gute Laune ab dem 13. Mai (Montag) kaufen. In diesem Jahr lautet das Motto „Wilde Zeiten – FerienCard 2019“. Ab dem 13. Mai stehen der FerienCard-Programm-Tageskalender und das komplette Programm auch im Internet unter www.die-feriencard-hannover.de.

Für neun Euro, mit dem Hannover-AktivPass kostenlos, kann die FerienCard an folgenden Stellen gekauft oder gegen Vorlage des AktivPasses abgeholt werden: Haus der Jugend, Neues Rathaus, Stadtbibliotheken, Stadtteilzentren, Kulturtreffs, Bürgerämter, Hannover Tourismus Service, Üstra Service City Center Schwimmbäder und andere Institutionen.

Anmeldung online

Bis zum 10. Juni ist die Anmelde-Wunschliste online unter www.feriencard-hannover.de geöffnet. Mit dem Anmeldebogen aus dem FerienCard-Tageskalender können die Wünsche auch schriftlich an das FerienCard-Büro geschickt werden. Die Adresse lautet: Haus der Jugend, FerienCard-Büro, Maschstraße 22-24, 30169 Hannover.

Anschließend werden die Plätze in einem Onlineverfahren verteilt und alle Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Ab dem 17. Juni können dann die Restplätze online gebucht werden. Das FerienCard–Büro im Haus der Jugend nimmt montags bis freitags unter der Telefonnummer 168-49052 alle Wünsche entgegen und beantwortet Fragen zu den Veranstaltungen.

Rund 500 Aktionen

Die FerienCard-Aktionen bieten auch in diesem Jahr wieder spannende, abenteuerliche und abwechslungsreiche Ferientage. Die Teilnehmenden dürfen unter circa 500 Einzelaktionen von rund 130 Anbieter*innen wählen. Vieles ist spontan zu besuchen, für manches braucht es eine Anmeldung. Es gibt Ganz- und Mehrtagesaktionen, darunter einwöchige Angebote ohne Anmeldung in unterschiedlichen Stadtteilen. Viele Aktionen sind mit der FerienCard kostenlos, bei einigen Veranstaltungen ist ein kleiner Teilnahmebeitrag zu zahlen – zum Beispiel für Materialkosten.

Los geht die bunte Sommersause bereits am 3. Juli mit einer großen „Schools Out-Party“ von 19 bis 24 Uhr für alle Teens ab zwölf Jahren. Wer Lust hat auf Tanzen, Spaß und gute Laune, ist im Erlebnispädagogischem Zentrum WAKITU in der Eilenriede genau richtig.

Neu in diesem Jahr sind die vielen Aktionen an denen beeinträchtigte und nicht beeinträchtigte Kinder und Jugendliche gemeinsam teilnehmen können:

Zwei Wochen lang das Prima-Klima-Camp in der Otfried-Preußler-Schule.
Eine Woche lang der Ferien-Alarm im Haus der Jugend.
Eine Woche lang die Waldwoche im Lister Turm.
Vier Tage Strandfeeling bei der Lebenshilfe Hannover in Linden.
Und ein Zwei-Tages-Kurs Fußball für alle.
Diese Aktionen besucht eine Fotografin und die dort entstehenden Fotos werden im Rathaus in der ersten Septemberwoche der Öffentlichkeit präsentiert.

Brandneu im Programm sind folgende Aktionen:

Tipps gegen Hass im Netz, Cybermobbing und das Thema Respekt im Netz.
Blinkende T-Shirts im Zukunftslabor der Hochschule Hannover gestalten.
Klimafreundliches Gemüsegärtnern und Up-Cycling bei Egons Villa. In einem dreitägigen Kurs wird vermittelt, was Klimaschutz wirklich bedeutet. Bauen, gärtnern, ernten und gemeinsam essen stehen auf dem Tagesplan.
Feuer machen und gemeinsames Grillen bei der Aktion „Hot Veggies“ im Kinder- und Jugendtreff Weidendamm.
Ein wilder Familientag zum Potts Park in Minden.
Natürlich sind die beliebten alljährlichen Events wieder mit im Programm:

FerienCard und Bauchkribbeln, das gehört im Seilgarten in der Eilenriede zusammen. Auf die Teilnehmenden warten aufregende Kletteraktionen – Mut und Geschicklichkeit können erprobt werden.

Tierfreund*innen sind beim kleinen Eselführerschein auf dem Stadtteilbauernhof, beim Reiten, bei der Polizeihundestaffel und bei der Aktion Wolf genau richtig.

Die Polizei beteiligt sich wieder mit vielen unterschiedlichen Aktionen am FerienCard- Programm, so sind erneut die Verbrecherjagd und das große Fest der Bereitschaftspolizei dabei.

Im Angebot finden sich Wandertouren, Besichtigungen bei Hannover 96, bei der Hunde- und Reiterstaffel und neu im Landtag und für die ganze Familie wieder das Besucherbergwerk Barsinghausen.

Außerdem gibt es in den ganzen Ferien kreative, abwechslungsreiche ganztägige Werkstätten ohne Anmeldung in unterschiedlichen Stadtteilen.

Wen es dann doch in die Ferne treibt – wie wäre es mit einer Ferienfreizeit im Sommercamp Otterndorf, unter anderem mit einer Pferdewagen-Fahrt durch das Watt zur Insel Neuwerk?

Für Wasserratten ist der Eintritt in vielen hannoverschen Schwimmbädern mit der FerienCard wieder kostenlos.

Urlaub in Hannover mit der FerienCard bedeutet auf jeden Fall wilde, freie Sommerferien ohne Langeweile. Also: Los geht der FerienCard-Spaß 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.