11. April 2019

Pressemitteilung

FridaysForFuture Hannover

Nachdem beim letzten Klimastreik in Hannover am 15. März im Zuge des internationalen Schulstreiks über zehntausend Schüler*innen, Studierende und Azubis teilgenommen und sich in den vergangenen Monaten über 400 Ortsgruppen aus jungen Menschen alleine in Deutschland gebildet haben, die freitags für eine zukunftsfähige Klimapolitik auf die Straße gehen, ruft FridaysForFuture Hannover am 12.04.19 erneut zu einer Demonstration für Klimaschutz auf. Die Demonstration beginnt um 15:00 Uhr am Opernlatz und fährt als Fahrraddemonstration durch die Stadt, im Anschluss sind Diskussionsrunden und ein veganes Picknick geplant.

Anna Kraeft, 17, Organisatorin, erklärt: „Die Politik verspielt unsere Zukunft. Damit muss jetzt endlich Schluss sein. Sowohl Hannover als auch Niedersachsen scheitern daran, die Ziele des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Wir brauchen jetzt konsequenten Klimaschutz, der in allen Sektoren umgesetzt wird. Wir werden bereits in naher Zukunft mit den Auswirkungen der Klimakrise konfrontiert werden, die uns viel mehr kosten werden, als die Maßnahmen es jetzt je könnten. Die Politik muss jetzt endlich Verantwortung übernehmen und konsequenten Klimaschutz umsetzen.“

Lou Töllner, 17, ebenfalls Organisatorin ergänzt: „Am Freitag wollen wir besonders darauf aufmerksam machen, dass Autos nicht nur wahnsinnig viel Platz wegnehmen und unnötigen Lärm machen, sondern auch eine riesige Auswirkung auf das Klima und damit unsere Zukunft haben. Wir fordern schnelles und konkretes Handeln, um diese Bedrohung noch abwenden zu können. Dabei brauchen wir sichere Fuß- und Radwege sowie den Ausbau des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs. Der Verkehrssektor ist für 18 Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich – das muss schnell und konsequent verändert werden. Dafür fordern wir die Politik auf, ambitionierte Konzepte für eine Verkehrswende im Rahmen des 1.5 Grad Zieles vorzulegen und diese auch konsequent umzusetzen. Seit 2011 wurde der Anteil des Autoverkehrs in Hannover nicht reduziert, der Anteil von Radfahrerinnen und Radfahrern sowie des ÖPNV hat sich nicht verändert. Aber jeder Tag, an dem nicht weiter Nachhaltigkeit umgesetzt wird, riskiert unsere Zukunft.“

Kaja Schwab, 15, ebenfalls Organisatorin, fügt hinzu: „Deshalb rufen wir alle Schüler*innen, Auszubildende, Studierende und andere Menschen zur Demonstration am 12.04 um 15 Uhr mit Fahrrädern am Opernplatz auf. Wir wollen zeigen, wie Klimaschutz im Alltag ganz einfach umgesetzt werden kann und wie groß der Wille in der Bevölkerung für eine Verkehrswende ist. Hannover muss endlich Klimaschutz umsetzen und dafür die Verkehrswende einleiten. Die Mittel sind vorhanden – aber der Wille fehlt. 

Am Donnerstag, den 11.04.19, findet außerdem ein Treffen mit Hannovers Oberbürgermeister Schostok statt, bei dem wir unsere Forderungen für Hannover klar und ihn auf die verpassten Klimaziele 2020 Hannovers aufmerksam machen wollen. Auf das drastische Verfehlen braucht es jetzt konkrete Antworten wie beispielsweise eine vernünftige Infrastruktur, um einen ambitionierten Plan für die Verkehrswende und damit auch den Klimaschutz, umzusetzen.“

FridaysForFuture
>> klimastreiks.hannover@gmail.com

11.04.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.