9. Oktober 2019

Pressemeldung

Liebe Freundinnen und Freunde der Musik,

alle schreien schon laut „hurra, hurra, hurra!“. Denn nach dreimonatiger Konzert- Funkstille im Keller hat das Warten endlich ein Ende und es geht auch direkt mit unbändiger Spielfreude und Volldampf hinein in die Herbst- und Winterkollektion der bezaubernden Konzertreihe GALERIA LUNAR goes Underground, die nach wie vor im Raum 6, Eleonorenstr. 19a, 30449 Hannover stattfindet.

Denn am kommenden Freitag, 11.10.19, 21:00 Uhr, tritt mit WNU (Freie Improvisation/ Jazz) ein Trio aus Hannover auf, das sich einer Spielart der freien Improvisation widmet, die voll durch die Wand geht. Die Musik der Band kennt dabei keinerlei stilistischen Berührungsängste. Aberwitzige melodiöse Kapriolen die an den frühen Zappa und Soft Machine erinnern, treffen auf explosive Free Jazz-Cluster, die von elegischen Stimmungen abgelöst werden, nur um wieder von der nächsten Noise-Attacke dekonstruiert zu werden. Und wer weiß: vielleicht erklingt von Ferne her der Blues in Form einer einsamen Mundharmonika. Zu hören an diesem Abend sind Wilson Novitzki (Gitarre), Uli Hoffmann (Schlagzeug) und Nils Schumacher (Bass).

Der Eintritt beträgt wie immer konjunkturresistente 7,- €

Abschließend noch kurz die weiteren Konzerttermine in diesem Jahr:

18.10.19, 21:00: Mt. Linea (Antipop/Folk) (Bremen)
23.11.19, 21:00: Urban Animal (Jazz) (Leipzig)
06.12.19, 21:00: Marcelo Armani (Soundscapes/Experimental) (BRA)
08.12.19, 21:00: Interbellum (Indie/Drone) (LEB)
13.12.19, 21:00: Kantapper (Freie Improvisation/Avantgarde) (Bremen)

Kommet zuhauf.
Ich freue mich auf Euren Besuch

Immer Euer Nils Schumacher
ATELIER EX+

09.10.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.