8. Mai 2020

Für nicht wenige Frauen ist der gegenwärtige Daueraufenthalt zu Hause wie eine „Folter“. Die Gewalt hat in den letzten Wochen zugenommen. Hilfe gibt es bei einen Hilfetelefon.

Hilfe: 08000 116 016, >> hilfetelefon.de

Gesehen in der Limmerstraße beim Küchengarten

08.05.2020


Kommentare

  1. Ich dachte, die meisten Frauen telefonieren oder chatten sowieso die ganze Zeit mit ihren Freundinnen. Oder sie gehen mal zum Arzt und können wegen des Arztgeheimnisses frei reden. — Aber vielleicht besteht die Zielgruppe ja auch aus Anderen, die noch Probleme haben, die uns ungewohnt sind.

  2. Warum nicht gegen häusliche Gewalt im allgemeinen?
    Die Dunkelziffer bei männlichen opfern liegt wahrscheinlich höher als man meint.
    Oder Gewalt gegen Kinder?
    Im allgemeinen finde es es merkwürdig das in so einer fortschrittlichen aufgeklärten Gesellschaft wie der unseren immernoch so gravierende Unterschiede gemacht werden.
    Gewalt ist Gewalt und niemals gut… Egal von oder gegen wen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.