9. November 2019

Von Klaus Öllerer

Heute vor genau 30 Jahren fiel die Mauer. Plötzlich wurde der Durchgang von DDR-Seite geöffnet und die Ostdeutschen strömten nach Westberlin.

Eine Woche später besuchte ich mit einem Arbeitskollegen Berlin. Überall wurde an der Mauer mit Hammer und Meißel „rumgeknabbert“ und Steinbrocken herausgelöst. Auch mein Kollege und ich machten uns darüber her und nahmen Mauerbrocken anschließend mit nach Hause. Wir freuten uns riesig. Ich selbst lebte von 1968 bis 1972 zum Studieren in Westberlin und hatte durch persönliche Kontakte einen Eindruck über das Leben „Drüben“ gewinnen können. Die Mauer war extrem menschenfeindlich.

Doch leider sind die Mauerbrocken jetzt nicht mehr auffindbar. Auch ein bis zwei Fotos davon sind ebenfalls verschwunden. Schade.

Völlig überrascht war ich als auf einmal 2013 gegenüber dem Ihme-Zentrum die DDR wieder „auferstanden“ zu sein schien.

DDR-Nostalgie gegenüber Ihmezentrum

Bier, DDR-Musik, DDR-Fahne und blinkende sowie tutende Spielfahrzeuge inkl. Panzer überraschten Jogger und Spaziergänger auf dem Wasserschutzgelände gegenüber dem Ihme-Zentrum bei der Glocksee.
Ungefähr 15 Personen – Erwachsene und Kinder – waren in der Dunkelheit gegen 19:15 am 07. Oktober 2013 mit DDR-Utensilien erschienen und begingen irgendetwas, vielleicht feierten sie sogar.

„SOZIALISTISCHE EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS“ heißt es auf dem Rücken dieses Teilnehmers
Ungefähr 15 Personen mit Kindern

Vermutlich versuchten hier DDR-Nostalgiker den Untergang der DDR nachträglich zu verarbeiten.

Spurensuche
In einem nicht mehr zugänglichen Video auf Youtube hieß es mal:
Anlässlich des 60. Geburtstages der DDR trafen sich die Genossinnen und Genossen der hannoverschen Aktionsgruppe „Silke Arp Bricht“ zur offiziellen Panzerparade am Marx-Engels-Forum in Berlin.

Hinweis: „Silke Arp Bricht“ war mal ein Veranstaltungszentrum in der Königsworther Str.. Vielleicht wissen Leser mehr und können weiter helfen.

öl/09.11.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.