30. Januar 2021

… daneben“

Gesehen am 27.01.2021 am Küchengarten

Quelle

Pfand gehört daneben

Pfandgut ist bares Geld und gehört nicht in den Müll – Pfand gehört daneben!

Bei“ Pfand gehört daneben“ geht es um ein kleines Alltagsdilemma:
Was mache ich, wenn ich unterwegs bin und meine leere Pfandflasche nicht ordnungsgemäß entsorgen kann? Oft lautet die Entscheidung: Ich werfe sie in den Müll. Das aber ist eine schlechte Entscheidung: Pfand im Müll ist nicht nur Verschwendung zu Lasten der Umwelt. Es bringt auch PfandsammlerInnen dazu, den Abfall zu durchwühlen – und das ist demütigend, gefährlich und mancherorts bei Androhung eines Bußgeldes verboten. Deshalb sagen wir: Pfandflaschen gehören nicht in öffentliche Mülleimer, sondern daneben! Zusammen mit unseren Unterstützern tragen wir diese Botschaft hinaus in die Welt, um Solidarität den Menschen gegenüber zu zeigen, für die das Sammeln von Pfandflaschen zum täglichen Lebensunterhalt beiträgt. Zudem möchten wir durch Rückführung von Pfandflaschen in den Produktionskreislauf unsere natürlichen Ressourcen schonen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.
>> pfand-gehoert-daneben.de

28.01.2021


Kommentare

  1. Warum muss immer alles geregelt und hipsterisiert werden?!
    Es reicht völlig, leere Flaschen so auf den Boden zu stellen, dass sie gesehen werden, aber niemand aus Versehen dagegen treten kann. Die Möglichkeit hat man überall.

  2. Die Pfandgutbehandlung hat in Linden jahrzehntelange Tradition und setzt damit internationale Standards. Da gibt’s seit Generationen informelle, aber feste Regeln – ist das denn den Ortsfremden noch nicht bekannt?!

  3. Mal sehen wann die Stadt die dann wieder verbietet, wie es schon mal geschehen ist!
    Das System der Stadt wurde leider auch wieder eingestellt und abgebaut.
    Das Problem mit den Sammelpunkten oder daneben gestellten Flaschen ist nun mal:
    – Das Kinder so an Restalkohol kommen könnten.
    – Das die Flasche von einem Honk durch die Gegend geworfen und oder zerschlagen wird.

    1. Leere Flaschen enthalten überlicherweise keinen Alkohol.
      Wenn besoffene Idioten mal wieder Flaschenzerschmeissen spielen wollen, brauchen sie bei diesen Halterungen für Flaschen nur zuzugreifen.

    2. Richtig. Ich sammle auch Pfandflaschen und wundere mich nur, dass die Leute soviel Geld wegwerfen. Ich sammle nicht, weil ich es unbedingt brauche und auch nicht gezielt, sondern nur nebenbei wenn ich Gassi gehe, einkaufen oder auf dem Weg zur Arbeit bin. Da habe ich immer Tüten für solche Fälle dabei. Ich verstehe dann nicht, dass die Leute trinken und danach nicht wissen wohin damit. Ihre Brotbox werfen sie doch nach dem Essen auch nicht so einfach weg.
      Ich sehe es aber wie @Dave und beobachte es auch, dass die Flaschen, die herumliegen, entweder vom Nächsten gesammelt werden, was gut ist… wegen der Umwelt, oder LEIDER zerschlagen…und das tut niemandem gut…der Umwelt nicht, Fahrrädern und Fußgängern nicht, Tieren nicht usw.

      Warum soll man denn DENJENIGEN; die im Müll nach Pfandflaschen suchen, denen das nicht lassen? Sie machen jedenfalls nichts kaputt und auch nicht dreckig, wie ich es beobachten konnte. DAS sind Leute die gezielt suchen, dass sollte man ihnen lassen…sie wissen schon WIE sie gefahrlos suchen…die Gefahr mit Scherben am Boden ist für ALLE größer und sollte belangt werden, WENN man solche Honks erwischt!

      Und „leere“ Flaschen sind oftmals nur halb oder viertel leer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.