28. April 2019

Früher – ganz früher – waren Pferde einmal gang und gäbe in unseren Städten. Alle Lasten wurden von diesen transportiert – gezogen und/oder getragen.

Die Polizeidirektion Hannover verfügt über eine Reiterstaffel. Auf einer Internetseite wird dazu Auskunft über Ziele und Ausbildung gegeben. >> Reiterstaffel

Die Polizeipferde werden öfters in Zweierteams von KollegInnen durch die Stadtteile geführt. So auch nach Linden am letzten Freitag, den 26.04.2019. Gesehen am Küchengarten.

Als die Bahn kam, wurde diese vorgelassen.

Anschließend ging es gemütlich hinterher.

Der Pferdekot bleibt zurück.

2017.12.09_WP_20171209_013
Spinnereibrücke bei einem früheren Besuch

öl/28.04.2019


Kommentare

  1. Das Prekäre an den Polizeireitern ist ja, dass sie nicht so schnell vom Pferd runterkönnen und dass sie zwischen dem Absteigen und der anschließenden Verfolgungsjagd des Verbrechers eigentlich das Pferd noch anbinden müssen, damit es nicht fortläuft. Inzwischen ist der Gangster aber meistens schon weg. Außerdem dürfen Polizeireiter bei Ladendiebstählen nicht beim REWE rein und würden auch gar nicht durch die Tür passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.