23. Januar 2018

Am 18. Januar tobte Sturmtief Frederike durch das Land. Manche Schäden sind noch nicht beseitigt. Dieser zerbrochene Baum gehört dazu.

2018.01.22_WP_20180122_001

 

2018.01.22_WP_20180122_002

 

2018.01.22_WP_20180122_005
Goethestr.

 

23.01.2018

 

 

Kommentare

  1. In den 90er Jahren knickten bei einem Sturm in einem Buchenwäldchen ein dutzend 150-jährige, meterdicke Buchen um. Die Baumteller waren mehrere Meter hoch und die riesigen Bäume lagen quer übereinander.

    Mit Motorsäge und Spaltaxt hatte ich damals Kaminholz für mehrere Jahre gemacht (natürlich nur vom Astholz; die Stämme hätte ich nicht durchgekriegt).

    Damals fürchtete man sich vor dem Borkenkäfer. Verkaufen konnte man das Holz kaum, weil bundesweit so viele Wälder betroffen und die Holzpreise in den Keller gingen. Die riesigen Buchenstämme des o. a. Wäldchens z. B. wurden erst Jahre später abgeräumt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.