14. Mai 2020

Wer weiß mehr?
An der Leine in Limmer steht eine Kastanie. Die Blätter sind schön grün und es blüht eifrig.

Doch am Stamm haben sich auffällig viele Pilze festgesetzt. Allerdings nur vorne am Weg bis etwa in Augenhöhe. Eine weitere, gleichgroße Kastanie einige Meter weiter dagegen erscheint pilzfrei.

Farbreste sind teilweise zu sehen. Eine Ursache für die Pilze?

Eindrücke mit Video

Blätter und Blüten der Kastanie

Wer weiß mehr?

öl/14.05.2020


Kommentare

  1. Der arme Baum ist hinüber und nicht mehr lebensfähig (vielleicht wegen Windbruchs; genau dort war doch mal was vorletzten Winter, weil ich da noch eine Riesen-Mistel aufgesammelt und mitgeschleppt hatte?). Er ist nicht mehr vital (weil die gering gewordene Blattfläche nicht mehr für den nötigen Wasserdruck sorgen kann) und wird jetzt von Parasiten wie Pilzen oder Käfern befallen.

    Der gesunden Kastanie daneben werden diese Parasiten vermutlich nichts anhaben können. Eine kommende Frage in der Umweltpolitik wird jetzt sein, ob man den befallenen Baumstumpf sichern und dann so stehenlassen soll, weil Käfer ja auch Nahrung für Vögel sind und Pilze den Käfern den Boden bereiten. Das wird sicherlich auch so gemacht werden.

    P. S.: Und wie sieht das bei Corona aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.