22. August 2020

Von der Dornröschenbrücke aus einige hundert Meter weiter liegt das Leinealtwasser, ein Teich. Derzeit ist der so grün wie es nicht so oft geschieht. Ist das ein Grund zur Sorge?

Den Enten scheint das nicht viel auszumachen.

Woher kommt das Grüne im Teich?

Wärme plus Nährstoffe – und der Teich kann grün werden. So lautet die Erklärung üblicherweise für diese beeindruckende Erscheinung. Füttern mit Brot kann eine Ursache sein. Enten können eine Mitschuld an dem vielen Grün haben. Ihr Kot treibt die Algenbildung voran. Zunächst einmal ist das kein Problem. Das Wasser erhält durch die Algen mehr Sauerstoff. Dann allerdings, wenn die Algen wieder absterben, sinken sie auf den Boden und bei der Zersetzung wird dem Wasser wieder Sauerstoff entzogen.

>> stuttgarter-nachrichten.de

Ein Grund zu großer Sorge ist es also nicht. Es kann jedoch sein, dass Gegenmaßnahmen irgendwann vielleicht sinnvoll sein können.

öl/22.08.2020

Kommentare

  1. Oft stinkt der Teich auch ein bisschen. Kaum Wasseraustausch, würde ich sagen. Fische werden dort kaum leben. Dafür lässt die Stadtgärtnerei die abgestorbenen Bäume stehen, so dass sich Käfer und auch seltene Vögel ansiedeln. Erst dachte ich, das sei nur ein langweiliger kleiner Teich, aber dann wurde ich auf die idyllische und ruhige Stimmung aufmerksam.

    Von Überdüngung (durch Kot oder Dünger) können die Algen ebenfalls kommen, aber hier wohl nicht; dafür sind zu wenig Enten und (teils seltene) Vögel da, und bei den Schrebergärten gehen wir mal nicht von extremer Überdüngung aus. Beim Grashaus in Laatzen (besuchenswerter Biergarten auf der südlichen Fahrradroute) sind einige Gräben und Seen jedes Jahr ständig komplett veralgt, während die Wildvögel sich an anderen Seen aufhalten. Und das ist ein Wasserschutzgebiet da; da scheint mit der Natur auch alles in Ordnung zu sein.

    Die Algen könnte ja man ja mit dem Netz abfischen, aber ich nehme an, der kleine Stinketeich bleibt genau so, wie er sich entwickelt. Und irgendwann, wenn von uns keiner mehr lebt, wird er verlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.