1. Januar 2022

Klaus Öllerer
Redaktion halloLindenLimmer.de

Liebe Leser,

wie angekündigt stellt halloLindenLimmer.de die regelmäßige Veröffentlichung von Meldungen mit dem heutigen Tag, dem 01.01.2022, aus Altersgründen ein. Täglich gab es in den letzten mehr als 15 Jahren Meldungen zum Stadtbezirk Linden-Limmer. Eine Art Geschichtsbuch ist entstanden in dem viele Vorgänge nachvollzogen werden können. Informativ und öfters auch unterhaltsam.

Ab heute wird es hier nur noch gelegentlich Meldungen zum Stadtbezirk und Debattenbeiträge zu bestimmten Themen geben an denen sich Leser gerne beteiligen können.

Herzliche Grüße

Klaus

Klaus Öllerer
Redaktion@halloLinden.de

01.01.2022/17:15

Vorherige Ankündigung v. 12.12.2021:

Klaus Öllerer
Redaktion halloLindenLimmer.de

halloLindenLimmer.de: Wichtige Änderung zum Jahreswechsel 2021/22

Es gibt eine Neuigkeit, die ich allen Lesern mitteilen möchte.

Zum Jahreswechsel wird halloLindenLimmer.de die geregelte Informationstätigkeit einstellen.

Die Seiten werden öffentlich bleiben, jedoch nur noch gelegentlich etwas Neues beinhalten.

Das geschieht trotz gestiegenem Leserinteresse. Über 2.000 Seitenaufrufe haben wir im Durchschnitt täglich. Das ist wieder mehr als in den Jahren zuvor. Manche Artikel stießen auf ein riesiges Interesse und wurden zigtausendmal aufgerufen.

Das ist auch ein Erfolg von Vanessa Fenn, die täglich Meldungen veröffentlicht.

Und nun der Grund für die Einstellung.

Es ist mein Alter. Mit 72 Jahren muss ich meine bisherige Arbeitsintensität verringern.

An die lange Zusammenarbeit mit den vielen Menschen aus allen Richtungen denke ich immer wieder gerne.

Im Laufe der nächsten Zeit wird es hier weitere Informationen geben.

Herzliche Grüße

Klaus

Klaus Öllerer
Redaktion@halloLinden.de
12.12.2021/01.01.2022/11.07.2022; 18:42

————————

Artikel von Wolfgang Becker bei Welt in Hannover v. 21.12.2021:

halloLindenLimmer.de

„Manche Artikel stießen auf ein riesiges Interesse …“

„Kehr-aus“ bei halloLindenLimmer.de. Nach 20 Jahren stellt der Publizist Klaus Öllerer zum Jahresende das Online-Magazin aus Altersgründen ein.

von Wolfgang Becker

>> welt-in-hannover.de

————————

12.12.2021/26.12.2021; 17:47

Kommentare

  1. Hallo Klaus,

    Ich bin relativ neu hier. Ich musste mich erst hinein schnuppern.
    Es ist bewunderns wert solche Personen wie dich zu haben.
    Danke für deine intensive Arbeit…

  2. Eine Informationsseite , beachtet über Lindens Grenzen hinaus, stellt das Tagesgeschäft ein . Dies ist mehr als bedauerlich,
    meint Bernd Sperlich aus Bothfeld
    Für dich, Klaus, alles Gute und vor allen Dingen Gesundheit

  3. Ich danke für die Unterstützung bei so mancher meiner politischen Ideen. Sie wird mir fehlen.

    Auch bin ich mir bewusst, dass nicht jeder zum anderen linden-limmeraner Onlinemedium wechseln wird. Somit geht dann vielleicht auch Stück Ausgewogenheit verloren, die von Deiner Seite, Klaus, immer sachlich und nicht verletzend oder herabwürdigend vertreten wurde.

    Da das politische Hannover, und das in Linden-Limmer erst recht, doch überschaubar ist, wird man sich sicher noch hin und wieder begegnen.

    Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft und einen Ruhestand, den Du genießen kannst.

  4. Ach das ist sehr traurig, aber Ihnen, Dipl.-Ing. Klaus Öllerer, wünsche ich wirklich von Herzen alles Gute, haben Sie sich doch manchmal mit Fakten gegen Idioten gestellt. Ohne belohnt zu werden. Ihnen wünsche ich alles Gute und frohe Feiertage!
    p.s. rockszene.de ist ja auch schon weg …

    1. – „Ihnen, Dipl.-Ing. Klaus Öllerer, wünsche ich wirklich“

      Ein Dipl.-Ing. ist auf jeden Fall hochwertiger als ein transatlantischer Bachelor oder Master of Science, weil das mehr niedere, kommerziell interessensgeleitete Bildung ist. Nicht so wahrhaftig.

      Ein Dr.-Titel muss auch nicht viel bedeuten, zumal wenn er aberkannt wird wie jetzt so oft in scheinbar anerkanntesten Kreisen. Und so mancher Professor hat seinen Titel nur, weil ihn jemand für seine politischen Positionen bezahlen möchte.

      Mir selbst sind ja die Handwerksmeister am liebsten.

    1. Vereine sind ja so was von 2019! Gerade die Sportvereine mit ihren gesundheitsgefährlichen Aerosolen treiben die Pandemie voran. Dafür sollte man nicht auch noch Werbung machen, und demnächst wird das alles sowieso verboten.

    2. Es wird erst einmal alles so bleiben, Jürgen.
      Das Kommentieren und auch auch die Webcam.
      Und ab und zu steht dann auch mal was Neues drin. Mal schauen.

  5. Tut mir schrecklich leid, dass ihr dann ALLE auf meine wertvollen Kommentare verzichten müsst 😂
    Das Leben wird etwas einsamer und langweiliger ohne mich, ich weiß 😁

    Herr Öllerer hat etwas Ruhe verdient! Sie sei ihm gegönnt.

    Der eine oder andere läuft sich sicher auf der Limmerstraße über den Weg, ein paar bei Frau Türk..

    Mich trifft man – aus gutem Grund – höchstens bei ihrer Konkurrenz an 🍻

  6. – Der Zeitpunkt: Es geschehen jetzt zunehmend immer schlimmere Dinge. Darüber zu berichten oder offene Kommentare zuzulassen, kann zu Sanktionen führen. Wer noch abspringen kann, soll das gerne tun. Wer was wissen will, weiß alles längst.

  7. – Der Anfang: Angefangen hatte das damals ja mit hallolinden-db.de, weiß ich noch aus Erinnerung und habe es gerade mal ausprobiert. Leitet jetzt zu hallolindenlimmer.de weiter, also sind die damaligen Inhalte weg.

    1. – „also sind die damaligen Inhalte weg“

      Ich hab jetzt nicht nachgeguckt, aber es wird wohl nur die Homepage der vorherigen Web-Präsenz auf die jetzige Hauptseite weiterleiten, während die einzelnen Artikel weiter abrufbar sind. Das ist ja auch eine ganz schöne (wenn auch ungeordnete) zeitgenössische, historische Dokumentation, die sich hier erschließen lässt, z.B. zu den Themen Gentrifizierung oder Antifa.

      Meine eigenen Kommentare habe ich oft in dem Bewusstsein geschrieben, damit ein historisches Stimmungsbild abzugeben.

  8. Danke Hr. Öllerer, auch wenn ich nicht immer (bei Corana Impfungen eigentlich nie) Ihre Meinunh teilen konnte.

    Die Bandbreite der Infos war gut.

    Ales Gute!

    1. Der klingt wie der Römer, der den am Kreuz sterbenden Christus mit der Lanze in die Seite gestochen hat, um zu sehen, ob er noch lebte. Nun, er war tot, und so nahmen sie ihn herunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.