23. Mai 2020

Zum 13. Mal findet der Ideenwettbewerb des Gesellschaftsfonds Zusammenleben in diesem Jahr statt. Das diesjährige Thema der Ausschreibung „Mach mit! Junge Menschen gestalten Integration in Hannover“ rückt die Beteiligung Jugendlicher in den Fokus. 135.000 Euro Fördergelder stehen bereit für innovative Ideen mit dem Ziel, das friedliche Zusammenleben und das zivilgesellschaftliche Engagement in der Einwanderungsstadt Hannover noch weiter zu stärken.

Bewerben können sich ab sofort Institutionen, Einrichtungen, Vereine, Migrant*innenselbstorganisationen, Gruppen sowie Einzelpersonen, die eine innovative Projektidee haben. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2020. Weitere Informationen zur Ausschreibung und das Antragsformular sind unter www.hannover.de/GFZ zu finden.

Auch in diesem Jahr dreht sich das Ausschreibungsthema um den nunmehr seit zwölf Jahren gültigen Lokalen Integrationsplan (LIP), der seit Anfang dieses Jahres überarbeitet wird, um ihn noch besser an die Herausforderungen der Gegenwart anzupassen. Beginnend im Januar 2020 haben sieben Expert*innengruppen ihre Arbeit an den LIP-Handlungsfeldern Bildung, Soziales, Demokratie, Stadtleben/Kultur, Wirtschaft, Stadtverwaltung/interkulturelle Öffnung und Jugend aufgenommen.

Die Arbeit an der Neuauflage ist als breiter Beteiligungsprozess angelegt, bei dem die jüngere Generation aktiv mit einbezogen werden soll. Deshalb nutzt der GFZ den diesjährigen Wettbewerb, um Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren zu ermutigen, sich zu engagieren.

Die zentralen Fragen des 13. Ideenwettbewerbs sind:

  • Was möchten junge Menschen in unserer Stadt verändern?
  • Wie erleben sie die kommunalpolitischen Entscheidungsprozesse?
  • Wie können sie darin eingebunden werden?
  • Welche Bedeutung hat Diversität für sie?
  • Was tragen sie zum interkulturellen Zusammenleben in unserer Stadt bei?
  • Was können junge Menschen unternehmen, damit ihre Teilhabe an gesellschaftlichen Planungs- und Entscheidungsprozessen in Taten umgesetzt werden.

Bewerbungen sind zu richten an:

Kuratorin des GESELLSCHAFTSFONDS ZUSAMMENLEBEN

c/o Fachbereich Soziales Sachgebiet Integration (OE 50.60)

Blumenauer Str. 5-7, 30449 Hannover

Fragen zu Antrag und Verfahren beantwortet Theresia Hannig-Schohaus unter der Telefonnummer 0511/168-45272.

Der Gesellschaftsfonds Zusammenleben ist ein Bestandteil des Lokalen Integrationsplans (LIP) und unterstützt bürgerschaftliche Aktivitäten der lokalen Integrationsarbeit.

Quelle: PM der LHH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.