3. Februar 2020

Wie berichtet wird die Sanierung des Sockelgeschosses die Eigentümer kleinerer Gewerbeflächen hoch belasten. Die Gewerbeeigentümer mit dem Investor an der Spitze sollen 50 Millionen Euro aufbringen.

Die Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum muß mit 160.000 Euro rechnen. Nun hat sie eine Möglichkeit gefunden das Geld aufzutreiben.

Die Zukunftswerkstatt ist im Besitz von umfangreichen Ihme-Zentrum-Akten, wie Geschäftsführer Mönninghoff der HAZ mitteilte. Der Investor Windhorst hat sich bereit erklärt diese Akten zu kaufen

Weiter lesen: >> HAZ (Abonnenten)

Siehe auch: >> Ihme-Zentrum: Treibt Sanierung Gewerbeeigentümer in Ruin?

Geschäftsführer Mönninghoff, Zukunftswerkstatt GmbH

öl/03.02.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.