29. Juni 2020

Der Tunnel („Durchwegung“) im Ihme-Zentrum soll schön werden und attraktiv in seiner Benutzung. Die Verbindung soll von der Blumenauerstr. zur Ida-Ahrenhold-Brücke führen, die über die Ihme geht. Von da aus kommt man direkt in die City.

Für das Projekt werden drei Millionen Euro ausgegeben und die Bürger können sich an der Gestaltung beteiligen.

Wie es heute durch den gegenwärtigen „Tunnel“ geht zeigt das weiter unten stehende Video.

Im Folgenden rufen die Verantwortlichen zur Bürgerbeteiligung auf.

Entwurfsvarianten zur Diskussion: Deine Meinung?

Das Büro RKW Architektur + aus Düsseldorf wurde von der Projekt IZ Hannover GmbH als Generalplaner mit der Planung der neuen Durchwegung beauftragt. Für die Freiraumplanung erhielten die hannoverschen Landschaftsarchitekten und Stadtplaner Lohaus-Carl-Köhlmos den Auftrag. Die Büros haben zwei Entwurfsvarianten erarbeitet.

Du hast die Möglichkeit, Dir die Entwurfsvarianten vorstellen zu lassen und Deine Meinung dazu einzubringen.

  • Ist die Wegeführung nach Deiner Alltagserfahrung aus der Nutzung gut gelöst?
  • Welche Variante eignet sich besser, um das Miteinander von Fußgänger*innen und Radfahrer*innen verträglich zu gestalten?
  • Ist der Eingang von der Seite der Blumenauer Straße gut und praktisch gestaltet?
  • Entsprechen die Vorschläge zur Gestaltung des Platzes an der Ida-Arenhold-Brücke Deinen Vorstellungen zu dessen Nutzung und Funktion?
  • Was sagst Du zur Gestaltung der Durchwegung – Material, Farben, Licht?
  • Was ist Dir bei der Gestaltung besonders wichtig, das bisher vielleicht noch nicht genug beachtet ist?

Aufgrund der Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie ist eine große öffentliche Versammlung – wie ursprünglich geplant – leider nicht möglich. Stattdessen gibt es drei Beteiligungsbausteine. Du kannst wählen, ob Du Dich lieber im Netz oder „offline“ einbringst oder sogar auf mehreren Wegen.

Nutze das Angebot: informiere Dich und bring Deine Meinung ein.

Zeit dafür ist vom 29. Juni bis zum 19. Juli 2020.

Angebot 1 „Dialog im Netz“

Du findest die Entwurfsvarianten auf unserer Internetseite. Es gibt auch Erläuterungen dazu. Hier (dialog.ihme-zentrum.info) kannst Du Dich informieren und Deine Meinung einbringen.

Angebot 2 „Ideenbriefkasten“

Die Pläne zu den Entwurfsvarianten haben wir auch vor Ort ausgehängt. Sie hängen am Eingang zur Durchwegung von der Ida-Arenhold-Brücke. Dort kannst Du Dich informieren. Hier findest Du auch Postkarten, auf denen Du Deine Meinung hinterlassen kannst. Wirf Deine Postkarte einfach in den Briefkasten vor Ort.

Angebot 3 „Infofenster“ Auf dem Platz an der Ida-Arenhold-Brücke bieten wir einstündige Termine – „Infofenster“ – an. Dort stellen wir die aktuellen Entwurfsvarianten für die Durchwegung vor, beantworten Fragen und nehmen Anregungen auf. Hier (>> ihme-zentrum.info/infofenster) kannst Du Dich bei Interesse anmelden.

Weitere Infos:
Gesamtprozess: >> ihmezentrum.info
Online-Beteiligungsverfahren: >> dialog.ihme-zentrum.info

So sieht der Tunnel („Durchwegung“) gegenwärtig aus – ein Durchgang:

öl/29.06.2020


Kommentare

  1. Ich bin für die zweite Variante (mit den Kreisen), da sie meiner Meinung nach besser zu dem „Siebziger Jahre Baustil“ des IZ passen, als die Rauten.

  2. Die kantigen Stützsäulen in Bild #1 gehen so nicht. Eigentlich sind auf einem Verkehrsweg, der auch für unmotorisierte Fahrzeuge zugelassen sein soll, überhaupt keine baulichen Hindernisse möglich. Hat da noch keiner dran gedacht?

    Daher schon jetzt meine Arbeitshypothese: Es wird teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.