9. September 2019

Die Godehardi-Initiativgruppe hatte zur 2. Godehardi-Versammlung eingeladen. Das Treffen fand am letzten Dienstag statt, dem 03.09.2019.

Worum geht es?
Anfang des Jahres hatte der Betreiber des Seniorenstiftes bekannt gegeben die Schließung zum Ende 2019 durchzuführen. Als Grund wurde der schlechte Zustand des Gebäudes angegeben, der nicht so ohne Weiteres zu beheben sei. Ein Ersatzgebäude wurde nicht geplant. Eine Verteilung der Bewohner auf eine größere Umgebung und das Auseinanderreissen bisheriger naher Verbindungen stand in Aussicht. Dagegen organisierte sich Widerstand und eine Initiativgruppe gründete sich.

Die Stadt reagierte und bot ein Grundstück in Linden-Süd an. Die Gespräche mit dem Architekten begännen in Kürze. Das gab der Geschäftsführer Wolfram Rohleder auf diesem zweiten Treffen der Initiative bekannt.

Initiativgründer Ulrich Büchler führte durch die Veranstaltung und gab einen Überblick über den weiteren Verlauf der verschiedenen Aktivitäten.

Auf einer Tafel wurde versucht die bisherige und die weitere zukünftige Entwicklung zu skizzieren. Mit einem fertigen Neubau wird zwischen 2022 und 2024 gerechnet. Bis dahin muß das alte Gebäude in einem teilweise „siechen“ Zustand irgendwie durchhalten.

Das Bild kann zur näheren Betrachtung >> downgeloadet werden.

Die Intiative präsentierte schon mal den Grundstein, der ins neue Gebäude eingemauert werden soll.

Der aus Ton geschaffene Grundstein „wartet“ jetzt auf die Grundsteinlegung in den nächsten Jahren
Ungefähr dreissig Anwesende waren erschienen

Mehr lesen:

Bisherige Berichte >> hallolindenlimmer.de/?s=Godehardi

Zur >> Godehardi Petition

öl/09.09.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.