31. Mai 2019

In der Ottenstr. in Linden-Nord hängt noch ein Wahlplakat zur Europawahl, die am letzten Sonntag stattfand. Dort wird aufgefordert wegen dem Klima entsprechend zu wählen.

Nun gibt es in Linden auch eine andere, gegenteilige Initiative, die KlimaKontroverse.de, die sich monatlich im Freizeitheim Linden trifft.

Im Folgenden nun die Stellungnahmen beider Seiten, damit sich der Leser selbst eine Meinung bilden kann.

Am 26.05. – VOTE CLIMATE

Vermutlich stammt das im Titelbild abgebildete Transparent von der Initiative „Parents for Future“, die in einer Pressemeldung zur Wahl aufrief.

Pressemeldung
… Parents for Future rufen gemeinsam mit FFF nicht nur Schüler*innen, sondern natürlich auch alle Erwachsenen auf, der Politik zu zeigen, dass ein „Weiter so“ keine Option ist.
Wer sind die Parents for Future? Die Parents for Future sind offen für alle erwachsenen Unterstützer*innen – ob sie nun selbst Kinder haben oder nicht. Sie bieten nicht nur Hilfe bei der Organisation der FridaysForFuture-Klimastreiks an, sondern arbeiten in Ortsgruppen und überregionalen Gruppen an verschiedenen Aktionen und Projekten, die den Klimaschutz voranbringen sollen. …

Siehe auch >> Scientists For Future

Und hier die Gegenmeinung:

KlimaKontroverse.de – Klimakrise war gestern

2016.09.03_P9030437_K.jpg
Die Initiative KlimaKontroverse.de beteiligt sich am Limmerstrassenfest

Flyer
Klimakrise – die klassische Klimawissenschaft jedenfalls sieht das anders. Es gibt keine Klimakrise, jedenfalls nicht heute. Früher im 19. Jahrhundert und davor war alles viel schlimmer. Das ist durch Klimahistoriker umfangreich dokumentiert. So schreibt der bekannte Klimahistoriker Pfister in seinem Buch „Wetternachsage“ von einem „klimatischen Gunstjahrhundert“.

Mehr zur Klimakrise früher
Vor 700 Jahren erschütterte die Kleine Eiszeit Europa. Hunger, Kriege, Revolutionen waren die Folge. Eine neue Studie beschreibt eine angeschlagene Welt, auf die schließlich die Pest traf.
>> Kleine Eiszeit (Welt)

Siehe auch >> KlimaKontroverse.de

Andere Sichtweisen sind willkommen.

Klaus Öllerer
arbeitet bei KlimaKontroverse.de mit
31.05.2019



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.