25. November 2021

Grafik: Jan Meyer

Eigentlich ist die sub5 ein ganz bestimmter Akkord in der Jazzharmonik, in der a-cappella-Welt steht sub5 für eine Band mit fünf individuellen Künstler*innen: Um die Kraft des Kollektivs zu beflügeln, verzichten sie dabei freiwillig auf eine führende Rolle.
So entstehen außergewöhnliche, eigene Arrangements moderner und traditioneller Songs. Aufmerksame Ohren werden mit brillanten Solostimmen und jeder Menge Liebe zum Detail verwöhnt. Offene Augen entdecken eine Show, die nicht durch ein glattpoliertes Endprodukt, sondern durch starke Persönlichkeiten und viel Gefühl glänzt.
Unterstützt durch dezente Choreographien, ist die ansteckende Lust am Instrument „Stimme“ für wirklich alle Konzertgäste spürbar.

Weitere Informationen gibt es hier.

>>Veranstaltungslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.